Magnetschließe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Eine Magnetschließe ist ein Verschlusssystem, das als Kettenverschluss anstelle von herkömmlichen Schließsystemen verwendet wird. Magnetschließen bieten dem Träger größte Bequemlichkeit. Durch die Magnetkraft ist das Schließen und Öffnen des Verschlusses äußerst einfach und bietet größtmögliche Sicherheit. Magnetschließen sind in zahlreichen Formen, Farben und Varianten erhältlich.

Es gibt viele unterschiedliche Verfahren zur Verarbeitung des Magneten. Ihnen gemeinsam ist, dass ein Permanentmagnet verwendet wird. Bei der Verarbeitung muss darauf geachtet werden, den Magneten nicht zu entmagnetisieren.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbödete (gedeckelte) Magnet-Verschlüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigenschaften: Eingeschränkte Formgebung und Steinbesatz nur spärlich möglich. Luft- und wasserdicht. Der Magnet ist bei verbödeten/gedeckelten Schließen durch ein Metallplättchen geschützt, es kann daher von einer langen Lebensdauer ausgegangen werden.

Verbödet – an den Rändern verschweißt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlecht galvanisierte Magnete und "Niedrigthemperatur-Lot" können korrodieren und die Schließe platzt dadurch von innen her auf. Bei verschweißten Magnetschließen sind bei der Formgebung keine sauberen runden Kugeln möglich (mehr oval).

Verbödet, jedoch geklebt und teilweise an den Rändern zusätzlich geschweißt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuchtigkeit kann hinter das Plättchen oder unter Magnet dringen, dadurch kann der Magnet korrodieren, und die Schließe platzt auf.

Geklebter galvanisierter Magnet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

a.) ohne zusätzliche Verankerung

b.) mit zusätzlicher mechanischer Verankerung / Fassung

Bei diesen Konstruktionen kann die "galvanische Beschichtung" Haarrisse bekommen und dadurch aufplatzen (Magnet zerbröselt)

Vorteile von Magnetschließen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn Ketten einer ruckartigen Beanspruchung ausgeliefert sind, würden sie reißen, in alle Einzelteile zerfallen und verloren gehen. Durch richtige Wahl der Magnetkraft löst sich zuerst der Verschluss, bevor die Kette beschädigt wird.

Bequemlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Magnetschließe bietet dem Träger ein extrem hohes Maß an Bequemlichkeit. Der Verschluss schließt sich durch Magnetkraft praktisch von selbst. Das Schließen einer Magnetschließe ist immer auch ein Blickfang, der das Schmuckstück besonders veredelt.

Optik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Magnetschließe bietet die Möglichkeit, die Optik beim Verschluss nicht abreißen zu lassen. Der Verschluss integriert sich in das Gesamtdesign der Kette.