Magnifizenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inauguration eines Rektors an der Palacký-Universität Olmütz und damit Verleihung des Titels Magnifizenz

Magnifizenz, lat. rector magnificus ist Anredeform bzw. Titel für einen Rektor einer Universität oder anderen Hochschule mit Universitätsrang, bei höchster Förmlichkeit: „Eure Magnifizenz!“, in Anschriften abgekürzt dann: „Ew. Magnifizenz, dem Rektor [usw.] …“

Die Bezeichnung Magnifizenz leitet sich aus dem Lateinischen magnificentia her und wurde über die lateinischen Anrede magnifice rector ins Deutsche überführt. Der Ursprung liegt in der Bedeutung Großartigkeit, Erhabenheit als Ehrentitel für promovierte Mediziner und führende Geistliche (etwa 16.–18. Jahrhundert). Der regierende Fürst als Schutzherr seiner Landesuniversität führte den Titel Rector magnificentissimus. Die eigentliche Leitung und Geschäftsführung der Universität oblag dem Prorektor, dem Prorector magnificus.

Heute ist die Anrede Magnifizenz innerhalb der Universitäten durchaus noch üblich, wird aber – außer bei akademischen Festveranstaltungen – vor Dritten selten gebraucht. Die Stellvertreter eines Rektors (Prorektoren) werden als Honorabilis angesprochen.

Andere Verwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Deutschen Reich hatten bis 1918 auch andere Honoratioren den Anspruch auf diesen Titel: so die Bürgermeister der Freien und Hansestädte Bremen, Hamburg und Lübeck sowie die Generalsuperintendenten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Magnifizenz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen