Magnum P.I. (2018)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelMagnum P.I.
OriginaltitelMagnum P.I.
Magnum P.I. logo.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2018
Produktions-
unternehmen
CBS Television Studios,
Universal Television,
Davis Entertainment,
Perfect Storm Entertainment
Länge 43 Minuten
Episoden 56 in 3+ Staffeln (Liste)
Genre Action, Krimi, Drama
Titelmusik Mike Post & Pete CarpenterMagnum P.I. Theme
Idee Peter M. Lenkov,
Eric Guggenheim
Produktion Scarlett Lacey,
Ronald Chong,
Hilton Smith
Craig Cannold (Pilot)
Musik Keith Power
Brian Tyler (Pilot)
Erstausstrahlung 24. September 2018 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
10. April 2019 auf Puls 4
Besetzung
Synchronisation

Magnum P.I. ist eine US-amerikanische Krimiserie, die seit September 2018 auf CBS ausgestrahlt wird und ein Remake der Serie Magnum ist, die von 1980 bis 1988 ebenfalls auf CBS lief. In Deutschland sicherte sich VOX die Ausstrahlungsrechte.[1] Die Serie handelt vom von Jay Hernández gespielten Privatdetektiv Thomas Magnum auf Hawaii. In den weiteren Hauptrollen sind Perdita Weeks, Zachary Knighton, Stephen Hill, Tim Kang und Amy Hill zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die in Afghanistan dienenden Soldaten Thomas Magnum, Orville „Rick“ Wright, Theodor „TC“ Calvin und Sebastian Nuzo für 18 Monate von der Taliban gefangen gehalten wurden, beschließen sie, sich als Veteranen auf Hawaii zur Ruhe zu setzen. Nuzo wird kurze Zeit später ermordet, Rick betreibt seine eigene Strandbar und TC gründet ein Hubschrauberunternehmen für Inselrundflüge. Magnum heuert hingegen beim bekannten Autor Robin Masters als Sicherheitschef dessen Anwesens an und ist nebenbei als Privatdetektiv tätig. Bei seinen Fällen unterstützen ihn Rick und TC gelegentlich, während Juliet Higgins, die Majordomus des Hauses, zu der er eine Hassliebe pflegt, später zu seiner Partnerin wird. Des Öfteren gerät Magnum dabei auch in Konflikte mit der örtlichen Polizei in Person von Detective Gordon Katsumoto, zu dem er erst mit der Zeit eine freundschaftliche Beziehung aufbauen kann.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2017 wurde bekannt, dass CBS plane, ein Remake der Serie Magnum zu produzieren. Dabei sollten Peter M. Lenkov und Eric Guggenheim, die sich bereits von ihrer gemeinsamen Arbeit bei Hawaii Five-0 kannten, als Showrunner fungieren. Tom Selleck, der in der Originalserie die Hauptfigur Thomas Magnum verkörperte, war von dieser Ankündigung hingegen wenig begeistert.[2] Auch viele Twitter-Nutzer zeigten sich verärgert darüber, dass nicht Selleck in der Hauptrolle zu sehen sein würde.[3] Während dieser frühzeitig Gastauftritte in der Neuauflage ablehnte, spielt Roger E. Mosley, der Originaldarsteller von TC, eine Nebenrolle in der Folge A Kiss Before Dying in der ersten Staffel.[4] Auch in Staffel drei soll er erneut zu sehen sein.[5] Larry Manetti, der Originaldarsteller von Rick, hat hingegen in der zweiten Staffel zwei Auftritte.[6]

Im Januar 2018 bestellte CBS eine Pilotfolge,[3] in der, wie im Februar bekannt wurde, Jay Hernández die Titelrolle übernehmen sollte.[7] Als Vorbereitung sah sich Hernández laut eigener Aussage einige Folgen des Originals an.[8] Kurz zuvor wurde angekündigt, dass Justin Lin zum Serienstart Regie führen würde.[9] Anfang März wurde Perdita Weeks in der Rolle der Juliet Higgins gecastet.[10] Damit wurde bereits der zweite Charakter aus der Originalserie für das Remake leicht abgeändert. Während Higgins in Magnum noch ein Mann war und mit Vornamen Jonathan hieß, wurde der militärische Hintergrund von Thomas Magnum von einem Veteran des Vietnamkrieges zu einem Veteran des Krieges in Afghanistan modernisiert.[2] Des Weiteren wurden zwei weitere Figuren aus der Originalserie übernommen. Zachary Knighton verkörpert Orville „Rick“ Wright und Stephen Hill ist als Theodore „TC“ Calvin zu sehen.[11][12] Im Juli 2018 stieß zusätzlich noch Tim Kang zum Cast hinzu.[13]

Schließlich wurde Anfang Mai 2018 von CBS grünes Licht für eine 13-teilige erste Staffel gegeben und Mitte des Monats ein erster Trailer veröffentlicht.[14][15] Bei den Dreharbeiten zur Serie, die größtenteils in Honolulu stattfinden, soll es vermehrt zu rücksichtslosem Verhalten der Filmcrew gegenüber Anwohnern und Ladenbesitzern gekommen sein.[16]

Nach der Ausstrahlung der ersten vier Folgen bestellte CBS eine komplette Staffel mit 20 Episoden.[17] Im Januar 2019 wurde die Serie von CBS um eine zweite Staffel verlängert.[18] Die deutschsprachige Erstausstrahlung begann am 10. April 2019 auf Puls 4 und endete am 28. August 2019 auf VOX.[19] Die Produktion der zweiten Staffel begann Anfang Juli 2019 mit einem traditionellen Segen der Hauptdarsteller sowie der Crew.[20] Im Mai 2020 wurde die Serie um eine dritte Staffel verlängert,[21] die im Zuge der COVID-19-Pandemie seit dem 16. September 2020 gedreht wird[22] und aus nur 16 Episoden bestehen soll.[23] Zuvor wurde im Juli 2020 bekannt, dass der Vertrag zwischen CBS und Peter M. Lenkov aufgrund von Fehlverhalten von diesem mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde, wodurch Eric Guggenheim zum alleinigen Showrunner der Serie wurde.[24] Im April 2021 wurde die Serie um eine vierte Staffel verlängert.[25]

Während der San Diego Comic-Con 2018 kündigte Showrunner Peter M. Lenkov an, dass es mehrere Crossovers mit der Serie Hawaii Five-0 geben werde. So ist in der ersten Staffel Kimee Balmilero als Dr. Noelani Cunha in einer wiederkehrenden Nebenrolle in der Serie zu sehen, während der von Taylor Wily verkörperte Kamekona Tupuola in zwei Folgen einen Auftritt hat und Kala Alexander als Kawika sowie Dennis Chun als Sergeant Duke Lukela in jeweils einer Folge zu sehen sind. Somit schließt sich Magnum P.I. dem Serienuniversum rund um JAG – Im Auftrag der Ehre, Navy CIS und dessen Ablegern, Hawaii Five-0, Scorpion und MacGyver an. Im September 2019 äußerte sich Lenkov, man habe eine Geschichte für ein gemeinsames Serienevent mit Hawaii Five-0 entwickelt, zu dem es schließlich in den beiden Folgen am 3. Januar 2020 kam. Dabei traten Jay Hernández, Perdita Weeks, Stephen Hill und Zachary Knighton in der Hawaii-Five-0-Folge auf, während Beulah Koale als Junior Reigns, Meaghan Rath als Tani Rey und Katrina Law als Quinn Liu in der Magnum-P.I.-Folge zu sehen waren.[26] Zudem haben Balmilero, Wily und Chun in der zweiten Staffel erneut Auftritte. Zusätzlich zu diesen sind ebenfalls die aus Hawaii Five-0 bekannten Shawn Mokuahi Garnett als Flippa und William Forsythe als Harry Brown zu sehen.[27] Auch Larry Manetti nahm seine Rolle als Nicky „The Kid“ Demarco erneut auf.[6]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Magnum
Lieutenant Thomas Sullivan Magnum ist ein ehemaliger US-Navy SEAL mit mexikanischen Wurzeln, der in Afghanistan diente, allerdings zeitweise auch im Irak stationiert war. Dort lernte er seine Kameraden und späteren Freunde Rick, TC und Sebastian Nuzo sowie Hannah, eine CIA-Agentin, kennen. Während seiner Stationierung in Afghanistan baute er zu Letzterer eine Beziehung auf und wollte ihr sogar einen Heiratsantrag machen. Doch die Agentin verriet ihre Freunde und machte Geschäfte mit Kriminellen, sodass die vier bei der Rückkehr von einer Mission am Hindukusch gefangen genommen wurden. Als Zeichen ihrer Verbundenheit auch während dieser 18-monatigen Gefangenschaft im Korengal-Tal tragen alle seither das Lothringerkreuz als Ring. Sein Vater, ein Hubschrauberpilot im Vietnamkrieg, starb, als er noch sehr jung war, woraufhin er begann, Baseball zu spielen. Daraus resultiert auch seine Begeisterung für die Detroit Tigers, neben seiner Leidenschaft fürs Surfskipaddeln. Seine Mutter starb während seiner Kriegsgefangenschaft, was er erst nach seiner Befreiung erfuhr. Er wuchs in Virginia auf und spricht zwei Sprachen fließend sowie gebrochen Paschtunisch. Auf Hawaii ist er neben seiner Tätigkeit als Detektiv auch der Sicherheitsbeauftragte des Schriftstellers Robin Masters, in dessen Gästehaus er wohnt. Mit der Zeit beginnt er eine Beziehung mit der Strafverteidigerin Abby Miller, die jedoch abrupt endet, als diese ihre Zulassung verliert und daraufhin aufs Festland zieht. Sein Erkennungsmerkmal ist ein roter Ferrari 488 Spider, den er sich häufig von Masters borgt.
Juliet Higgins
Juliet Higgins ist eine ehemalige britische MI6-Agentin, die unter anderem in Kiew, Prag und Marrakesch stationiert war und als einzige Agentin die russischen Geheimpolizei unterlaufen konnte. In Prag lernte sie ihren Verlobten Richard kennen, mit dem sie zusammen den Geheimdienst verlassen und eine Familie gründen wollte. Doch als er vom Auftragsmörder Viper in Istanbul ermordet wurde und sie entgegen den Anweisungen des Geheimdienstes versuchte, Viper aufzuspüren und sich an ihm zu rächen, wurde sie vom MI6 entlassen. Nach ihrem Rauswurf heuerte sie als Securitychef beim saudischen Prinzen an. Sie kennt sich gut mit Computern aus, spricht fließend Arabisch sowie Mandarin und hat ebenfalls gedient. Später zog es sie nach Oʻahu, wo sie einen Job bei Robin Masters als Majordomus des Anwesens annahm. Zu dieser Zeit erbte sie von einem Bekannten die Hunde Zeus und Apollo, die zu ihren ständigen Wegbegleitern wurden und ihr durch eine schwere Zeit halfen. Auf dem Anwesen lernte sie auch Magnum kennen, den sie fortan gelegentlich bei seinen Fällen unterstützt. Nachdem beide gemeinsam Viper ausschalten können, bietet ihr der MI6 die Rehabilitierung an, doch sie entscheidet sich stattdessen für das Angebot, Magnums Partnerin zu werden. Als ihr amerikanisches Visum auszulaufen droht, schlägt ihr Magnum eine Scheinehe vor, doch sie entscheidet sich zunächst dafür, eine solche lieber mit TC einzugehen, um das Arbeitsverhältnis zu Magnum nicht zu gefährden. Aufgrund moralischer Zweifel sagt sie eine Hochzeit später zwar ab, kann durch Unterstützung von Robin Masters, der sie zur Besitzerin von seinem Anwesen und damit zu einer Unternehmerin macht, allerdings auf Oʻahu bleiben. Nur wenig später geht sie eine Beziehung mit dem Arzt Ethan Shah ein, der sie zuvor bei einer Schussverletzung behandelte. In ihrer Kindheit spielte Higgins für lange Zeit Fußball und war zudem Mitglied in einem Golfklub. Außerdem lernte sie im Alter von 13 Jahren von ihrer Großmutter das Fliegen. Ihre Mutter litt unter Alzheimer und verstarb.
Orville „Rick“ Wright
Orville „Rick“ Wright ist ein ehemaliger US-Marine und Bordschütze aus Afghanistan, wo er Thomas Magnum und TC kennenlernte und sich mit ihnen anfreundete. Nach seinem Militärdienst lebte er zuerst für wenige Wochen in Chicago, zog dann allerdings nach Hawaii, wo er zunächst nichts mit sich anzufangen wusste. Nachdem er zurück zum Militär gehen wollte, allerdings nicht angenommen wurde, besorgte ihm der Schriftsteller Robin Masters einen Job als Barkeeper im Strandklub „King Kamehameha“, in dem er sich bis zum Manager hocharbeitete. Später entschied er sich dafür, seine Arbeit im Strandclub einzustellen und stattdessen die Bar „La Mariana“ zu kaufen. Nachdem ihm für sein Vorhaben allerdings keine Bank einen Kredit gewähren wollte, fand er schließlich in TC einen geeigneten Investor. Neben dieser Tätigkeit unterstützt er zusätzlich Magnum gelegentlich in dessen Detektei und hilft dabei, Häuser für Veteranen zu errichten. Noch in seiner Kindheit trennten sich seine Eltern voneinander, woraufhin sich niemand wirklich um ihn kümmerte. Als er mit 14 Jahren das Auto vom Kriminellen Francis „Icepick“ Hofstetler stahl, nahm ihn dieser bei sich auf und wurde daraufhin bis zu seinem durch Lungenkrebs verursachten Tod eine Vaterfigur für Rick. Sein leiblicher Vater verstarb hingegen schon in seiner Jugend, während der er immer mehr auf die schiefe Bahn geriet und sich letztendlich zwischen dem Gefängnis und Militärdienst entscheiden musste.
Theodor „TC“ Calvin
Theodor „TC“ Calvin ist ein ehemaliger Hubschrauberpilot der US-Marines und war in Afghanistan stationiert, wo er Rick und Magnum kennenlernte. In seiner Jugend in North Carolina spielte er Football und war sogar für eine Saison Spieler eines NFL-Teams, kam allerdings nicht zum Einsatz. Des Weiteren tanzte er und studierte später Kunstgeschichte, nachdem er an einer Kunstakademie nicht angenommen wurde. Nachdem seine Mutter die Familie im Stich gelassen hat, wuchs er bei seinem alleinerziehenden Vater auf. Als dieser nach einem bewaffneten Raubüberfall, durch den er die Familie ernähren wollte, ins Gefängnis musste, lebte TC für sechs Jahre bei seinen Großeltern. Die Gefängnisstrafe seines Vaters endete kurz bevor sich TC den Marines anschloss. Nach seinem Militärdienst betreibt er das Hubschrauberunternehmen „Island Hoppers“, das Inselhopping und Rundflüge anbietet, trainiert Jugendliche im Foot- sowie Baseball und unterstützt Magnum gelegentlich in dessen Detektei. Später stellt er den im Rollstuhl sitzenden ehemaligen Soldaten Shammy bei sich ein und hilft dabei, Häuser für Veteranen zu bauen. Vor seinem Militärdienst hatte er eine Beziehung mit einer Frau namens Teresa, die allerdings in die Brüche ging, als sie ihn während seiner Gefangenschaft für tot hielt.
Teuila „Kumu“ Tuileta
Die Witwe Teuila Tuileta ist die Kuratorin des Anwesens von Robin Masters und zudem im Kulturcenter von Hawaii tätig. Vor dieser Tätigkeit arbeitete sie in der Baufirma ihres Onkels. Kumus Familie lebt seit dem 18. Jahrhundert auf Hawaii. Ihr verstorbener Mann beging mehrfach Ehebruch und zeugte mit einer anderen Frau ein Kind. Obwohl sie ihm diesen Seitensprung nie richtig verzeihen konnte, freundet sie sich mit Maleah, der Tochter ihres Mannes, die mittlerweile zur Waise wurde, an. Ihr Spitzname „Kumu“ bedeutet „Lehrerin“. Sie kennt sich gut mit Golf aus.
Detective Gordon Katsumoto
Detective Gordon Katsumoto ist ein Ermittler vom HPD, der durch seine Arbeit im Raub- und Morddezernat für schwere Straftaten zuständig ist. Magnum steht er eher kritisch gegenüber, da er es nicht gutheißt, wenn sich der Privatdetektiv in seine Fälle einmischt. Nachdem sich beide mit der Zeit annäherten, missbrauchte Magnum Katsumotos Vertrauen. So gehen beide vorübergehend wieder auf Abstand, bis Katsumoto zu akzeptieren beginnt, dass Magnum bei seinen Fällen hin und wieder Gesetze brechen muss. Trotzdem möchte er sein Privatleben, so eine Beziehung mit der Richterin Majorie Kamaka, von Magnum fernhalten. Er hat einen Sohn namens Dennis im Teenageralter, der bei seiner Exfrau an der North Shore lebt. Außerdem hatte er eine große Schwester namens Kimberly, die allerdings drogenabhängig wurde, ihre Eltern bestahl und schließlich verstarb, nachdem Katsumoto ihr nach zahlreichen Entzügen nicht mehr helfen wollte. Sein Großvater kam einst illegal ins Land.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jay Hernández spielt Thomas Magnum

Die deutsche Synchronisation erfolgt durch die Deutsche Synchron & Medienproduktion GmbH, Berlin unter der Dialogregie von Dennis Schmidt-Foß.

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle Synchronsprecher[28]
Lieutenant Thomas Sullivan „Tommy“ Magnum Jay Hernández 1.01– Dennis Schmidt-Foß
Juliet „Jules“ Higgins Perdita Weeks 1.01– Mareile Moeller
Orville „Rick“ Wright Zachary Knighton 1.01– Tobias Nath
Theodore „TC“ Calvin Stephen Hill 1.01– Nico Sablik
Teuila „Kumu“ Tuileta Amy Hill 1.03– Sabine Walkenbach
Detective Gordon Katsumoto Tim Kang 1.03– Sven Gerhardt

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den wichtigen Nebendarstellern mit Auftritten in mehr als einer Episode zählen (zugehörige Staffeln sind in Klammern angegeben):

Ab Staffel 1:

Ab Staffel 2:

Ab Staffel 3:

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel konnte 57 % der Kritiker auf Rotten Tomatoes überzeugen und erhielt auf Metacritic einen Metascore von 48 von 100 möglichen Punkten.[29][30]

Positiv

Robert Lloyd von der Los Angeles Times steht der Serie gänzlich positiv gegenüber und erklärt, Magnum P.I. mache eigentlich keine Fehler. Sie nehme den Charme und die Moral des Originals auf und zeige dem Publikum dabei die bekannten Figuren samt Umgebung, Atmosphäre und Lebenseinstellung. Jay Hernández sei charmant und ansprechend menschlich, wobei er eine moderne Version von Thomas Magnum verkörpere, die auch nicht der körperlichen Erscheinung von Tom Selleck entspreche. Die Handlung sei hingegen sachdienlich und könne mit Action und Witz punkten.[31]

Auch Mick Joest von CinemaBlend.com zeigt sich in seiner Kritik begeistert. Magnum P.I. sei eine gute Mischung aus Action und Hingabe zur Originalserie, dessen Geschichte modernisiert und an die aktuelle Zeit angepasst wurde. Die Serie habe ein gutes Erzähltempo, weise einige subtile oder auch offensichtliche Referenzen an das Original auf und fühle sich auch genau wie dieses an. Das ganze werde auch durch eine talentierte Besetzung gestützt, wobei Hernández die richtige Einstellung habe und seine eigene Version der Figur darbiete. Laut Joest mache die Serie auch einige kleine, aber nicht gravierende Fehler. So würden einige Witze nicht zünden und die Voiceover nicht der Handlung, sondern nur der Hintergrundgeschichte der Figuren dienen.[32]

Zu einer eher positiven Bewertung gelangt auch Brian Lowry von CNN. Laut ihm locke Magnum P.I die Zuschauer mit Neugier und Nostalgie und halte sie letztendlich mit denselben Eigenschaften, wie es auch die Originalserie geschafft habe: die gleiche Mischung aus Action, Comedy und der Szenerie Hawaii. Zwar könnte es prinzipiell jede Detektivserie sein, doch sie steige und falle mit der Anziehungskraft von Hernández.[33]

Kelly Lawler von USA Today bezeichnet Magnum P.I. als solide und zuverlässige, wenn auch harmlose Actionserie. Optisch und von der Tonalität unterscheide sich das Remake vom Original deutlich, es gebe bessere Stunts und bessere Spezialeffekte. Die größte Schwäche seien hingegen die eher oberflächigen Figuren, allen voran der charmante aber langweilige Thomas Magnum. Man verpasse es, die lateinamerikanischen Herkunft von Hernández zu thematisieren und seinem Charakter eine spannende Hintergrundgeschichte zu verleihen. Trotzdem mache die Serie Spaß, da sie weder ernst noch wichtig sein möchte. Es gehe nur um „einen netten Typen, ein paar schöne Autos und ein bisschen wildes Abenteuer“.[34]

Für Axel Weidemann von der FAZ ist Magnum P.I. eine typische ’90er-Jahre-Serie, in der „Ansätze der Fernsehserien-Konzeption aus vier Jahrzehnten“ aufeinanderprallen würden. Sie beinhalte hybriden Humor, die liebenswürdige Tapsigkeit des Originals sowie selbstreferentielle Gags. Zwar sei der Serienauftakt zu übertrieben und die Handlung manchmal zu konstruiert, doch Magnum P.I. sei auf eine „unterhaltsame Weise so hanebüchen und kurzweilig“, dass sie zum Weitergucken anhalte.[35]

Negativ

Eher kritisch steht Daniel Fienberg vom Hollywood Reporter dem Piloten der Neuauflage gegenüber. Für ihn sei Magnum P.I. weniger ein Remake des Originals als vielmehr eine weitere Ergänzung zu den Serie Hawaii Five-0 und MacGyver, die an die ’80er-Serie nicht herankomme. Zwar lobt er das hochwertige Produktionsdesign, die anständigen Stunts sowie die Szenerie Hawaii zusammen mit der Autothematik als solide Grundlage der Serie, doch kritisiert gleichzeitig die teilweise banalen Voiceover und die unbefriedigende Eröffnungsszene. Des Weiteren erfülle für ihn die Tatsache, dass Higgins zu einer Frau umgeschrieben wurde, TV-Klischees, obwohl die Chemie zwischen Perdita Weeks und Hernández stimme. Dieser mache seine Sache ganz und gar nicht schlecht, könne sich aber nicht von Sellecks Version der Figur abheben und keine eigene Akzente setzen.[36]

Zu einem ähnlichen Schluss kommt Daniel D’Addario von Variety, auch wenn er deutlich mehr Potenzial in der Serie sieht. Magnum P.I. beginne klobig mit einem „schmerzhaften Maximum an Exposition“, das durch eines von vielen witzigen, wenn auch endlosen Voiceover erfolge. Der Zuschauer habe keine Zeit, die einzelnen Figuren näher kennenzulernen, und auch das „Innere“ von Thomas Magnum werde zu wenig beleuchtet. Über die Schauspieler urteilt D’Addario, Hernández sei für die Hauptrolle charmant genug, Zachary Knightons Darstellung sei hingegen viel zu übertrieben und comichaft.[37]

Gänzlich enttäuscht zeigt sich Hank Stuever von der Washington Post. Die unnötige Serie setze vom Konzept her auf Nostalgie und wisse dadurch, dass ihre Quoten stimmen werden. Die einzelnen Schauspieler hätte zwar allesamt Charme, seien aber Teil eines uninspirierten, unkreativen, nicht zeitgemäßen und actionlastigen Werkes. Magnum P.I. könne keine wahren Emotionen beim Zuschauer auslösen, versuche zu viele Figuren gleichzeitig einzuführen und auch die zahlreichen Voiceover hätte keine wirkliche Funktion.[38]

Die gleiche Einschätzung trifft Mike Hale in der New York Times. Magnum P.I. lebe von Nostalgie sowie Testosteron und sei alles in allem glatt, laut und ohne Persönlichkeit. Neben zahlreichen Parallelen zu Hawaii Five-0 und Überschneidungen mit der Originalserie, so beispielsweise die inhaltlich identischen Pilotfolgen, sei eine weitere Gemeinsamkeit zum ’80er-Jahre-Klassiker, dass der Kernbesetzung eine echte einheimische Figur fehle. Hauptdarsteller Hernández sei hingegen „vollkommen fähig“ für seine Rolle.[39]

Cornelia Wystrichowski von der Stuttgarter Zeitung bezeichnet Magnum P.I. als „oberflächiges Actionfeuerwerk“ ohne Charme, das den Zuschauer mit Stunts und Schießereien bombardiere. Hernández sei „nicht halb so cool“ wie Selleck.[40]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Imagen Awards 2019

  • Auszeichnung als Bestes Primetime Dramaprogramm
  • Nominierung als Bester Fernsehschauspieler (Jay Hernández)[41]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VOX sichert sich das Serienremake "Magnum P.I." 21. Februar 2019, abgerufen am 21. Februar 2019.
  2. a b 'Magnum P.I.' Reboot in the Works at CBS. 20. Oktober 2017, abgerufen am 26. September 2018.
  3. a b CBS orders pilots for 'Magnum, P.I.,' 'Cagney' reboots and some fans aren't thrilled. 28. Januar 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  4. "Magnum": Original-Darsteller beehrt Neuauflage. 22. Februar 2019, abgerufen am 22. Februar 2019.
  5. Magnum PI season 3 spoilers: An original series star returns! In: cartermatt.com. 1. November 2020, abgerufen am 2. November 2020.
  6. a b Matt Webb Mitovich: Magnum P.I. Welcomes Original Series' Rick, Larry Manetti, in Hawaii Five-0 'Crossover' — Get a First Look. In: tvline.com. 12. September 2019, abgerufen am 14. September 2019.
  7. ‘Magnum PI’ Reboot Pilot at CBS Casts Jay Hernandez in Lead Role. 20. Februar 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  8. Jay Hernandez On ‘Magnum P.I.’ And ‘Toy Story 4’, abgerufen am 25. März 2019.
  9. ‘Magnum P.I’: Justin Lin To Direct CBS Pilot Reboot. 7. Februar 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  10. Neuauflage von „Magnum“ findet seine Higgins in Perdita Weeks. 3. März 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  11. ‘Magnum P.I.’: Zachary Knighton To Play Rick In CBS Reboot Pilot. 16. März 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  12. ‘Magnum P.I.’ Casts Stephen Hill; ‘Dead Inside’ Adds Myles Bullock. 21. März 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  13. ‘Magnum P.I’ Adds ‘The Mentalist’ Alum Tim Kang. 20. Juli 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  14. ‘Magnum P.I.’, ‘God Friended Me’ & ‘The Red Line’ Dramas Get CBS Series Orders. 11. Mai 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  15. First Look At Magnum P.I. on CBS auf Youtube (Video, englisch)
  16. Not Everyone’s Thrilled To Have A Film Crew In The Neighborhood. 26. Dezember 2018, abgerufen am 26. Dezember 2018.
  17. CBS orders full season of ‘Magnum P.I.’ 20. Oktober 2018, abgerufen am 21. Oktober 2018.
  18. ‘FBI’, ‘The Neighborhood’ & ‘Magnum P.I.’ Renewed For Season 2 By CBS. 25. Januar 2019, abgerufen am 26. Januar 2019.
  19. VOX findet Sendetermin für „Magnum P.I.“ 20. März 2019, abgerufen am 20. März 2019.
  20. Jessica Pena: Magnum PI: Season Two Production Begins for CBS TV Show. In: tvseriesfinal.com. 8. Juli 2019, abgerufen am 9. Juli 2019.
  21. Manuel Weis: Kaum Platz für Neues: CBS geht mit 23 zurückkehren Formaten ins TV-Jahr 20/21. In: Quotenmeter.de. 6. Mai 2020, abgerufen am 7. Mai 2020.
  22. Regina Avalos: Magnum PI: Season Three Production Begins with Traditional Hawaiian Blessing. In: tvseriesfinale.com. 17. September 2020, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  23. Nellie Andreeva: CBS Trims Episode Orders As Broadcast Series On All Nets Face Abbreviated Runs In COVID Impacted 2020-21 Season. In: Deadline.com. 27. Oktober 2020, abgerufen am 27. Oktober 2020.
  24. Nellie Andreeva & Denise Petski: ‘MacGyver’ & ‘Magnum P.I.’ EP Peter Lenkov Fired By CBS. In: Deadline.com. 7. Juli 2020, abgerufen am 7. Juli 2020.
  25. Nellie Andreeva: ‘NCIS’, ‘Blue Bloods’, ‘Bull’ ‘Magnum P.I.’ & ‘S.W.A.T.’ Renewed By CBS, Mark Harmon Expected To Return. In: Deadline.com. 15. April 2021, abgerufen am 16. April 2021.
  26. Meredith Jacobs: The 'Hawaii Five-0'/'Magnum P.I.' Crossover Is Finally Happening. In: tvinsider.com. 15. November 2019, abgerufen am 16. November 2019.
  27. Adam Arndt: Hawaii Five-0: Crossover mit Magnum nimmt langsam Form an. In: Serienjunkies.de. 11. September 2019, abgerufen am 11. September 2019.
  28. Magnum P.I. in der Deutschen Synchronkartei
  29. Magnum P.I.: Staffel 1 auf Rotten Tomatoes, abgerufen am 2. April 2020. Anmerkung: Viele der bei Rotten Tomatoes gelisteten Kritiken beziehen sich lediglich auf die erste(n) Folge(n) und beurteilen die weiteren Episoden nicht.
  30. Magnum P.I. auf Metacritic, abgerufen am 2. April 2020. Anmerkung: Viele der bei Metacritic gelisteten Kritiken beziehen sich lediglich auf die erste(n) Folge(n) und beurteilen die weiteren Episoden nicht.
  31. Robert Lloyd: Review: ‘Magnum P.I.’ is on the case in reboot. Minus the mustache, for starters. In: Los Angeles Times. 24. September 2018, abgerufen am 3. April 2020.
  32. Mick Joest: Magnum P.I. Review: Reboot Might Be Too Tied To The Original, But Still An Action Packed Good Time. In: CinemaBlend.com. 20. September 2018, abgerufen am 3. April 2020.
  33. Brian Lowry: 'Murphy Brown,' 'Magnum P.I.' get very different makeovers. In: CNN. 24. September 2018, abgerufen am 3. April 2020.
  34. Kelly Lawler: Review: 'Magnum P.I.' is reimagined for 2018, with hammy panache intact. In: USA Today. 15. Dezember 2019, abgerufen am 3. April 2020.
  35. Axel Weidemann: Halten Sie jetzt bitte mal den Schnauzer. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 17. April 2019, abgerufen am 3. April 2020.
  36. Daniel Fienberg: 'Magnum P.I.': TV Review. In: The Hollywood Reporter. 24. September 2018, abgerufen am 2. April 2020.
  37. Daniel D’Addario: TV Review: ‘Magnum P.I.’ In: Variety. 12. September 2018, abgerufen am 3. April 2020.
  38. Hank Stuever: ‘Magnum P.I.,’ ‘Manifest’ and the problem of reviewing fall’s dreadful new shows. In: The Washington Post. 23. September 2018, abgerufen am 3. April 2020.
  39. Review: New ‘Magnum P.I.’ Is Mostly Nostalgia and Testosterone. In: The New York Times. 23. September 2018, abgerufen am 3. April 2020.
  40. Cornelia Wystrichowski: Ein Magnum ohne Schnauzbart. In: Stuttgarter Zeitung. 16. April 2019, abgerufen am 3. April 2020.
  41. Erik Pedersen: Imagen Awards Nominations: 2019 Field Includes Antonio Banderas, Jennifer Lopez & Pedro Almodovar. In: Deadline.com. 1. Juli 2019, abgerufen am 9. Juli 2019.