Magnus Johansson (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Magnus Johansson Eishockeyspieler
Magnus Johansson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. September 1973
Geburtsort Linköping, Schweden
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #24
Schusshand Links
Spielerkarriere
1990–1997 Linköpings HC
1997–2003 Västra Frölunda HC
2003–2004 SCL Tigers
2004–2007 Linköpings HC
2007–2008 Chicago Blackhawks
2008 Florida Panthers
2008–2009 Atlant Mytischtschi
2009–2015 Linköpings HC

Magnus Johansson (* 4. September 1973 in Linköping) ist ein ehemaliger schwedischer Eishockeyspieler, der einen Großteil seiner aktiven Karriere bei Linköpings HC aus der Svenska Hockeyligan verbrachte und dort die Klubrekorde für die meisten Spiele sowie Torvorlagen hält.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johansson begann seine Karriere 1990 in seiner Heimatstadt beim Linköpings HC. Damals gehörte dieser Verein der Division 1 Södra, einer der zweitklassigen Ligen Schwedens, an. Schon im Alter von 18 Jahren wurde er Kapitän seiner Mannschaft un verbrachte insgesamt sieben Jahre beim LHC.[1]

In der Spielzeit 1996/97 wurde der Linköpings HC von Tommy Boustedt als Cheftrainer betreut. Als dieser in die Elitserien zum Västra Frölunda HC wechselte, nahm er Johansson dorthin mit. Trotz seiner relativ kleinen Statur etablierte sich Johansson schnell in der höchsten Spielklasse Schwedens und entwickelte sich innerhalb der folgenden Jahre in einen der punktbesten Verteidiger der Liga.[2] 2003 gewann er mit Frölunda die schwedische Meisterschaft und wechselte danach das erste Mal in europäische Ausland: Johansson unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den SCL Tigers aus der Nationalliga A.

Ein Jahr später kehrte er nach Schweden zurück und wurde von seinem Heimatclub, Linköpings HC, der inzwischen in die Elitserien aufgestiegen war, für vier Jahre verpflichtet.[3] In Linköping wurde er erneut zum Kapitän ernannt und führte sein Team zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte: ein zweiter Platz in der Saison 2004/05, das Erreichen des Playoff-Halbfinales 2006 und des Finales 2007.

Im Juni 2007 unterschrieb er einen Vertrag bei den Chicago Blackhawks aus der National Hockey League, wurde aber schon nach der Hälfte der Saison an die Florida Panthers abgegeben. Ein Jahr später wechselte er in die Kontinentale Hockey Liga zu Atlant Mytischtschi und gehörte dort zu den punktbesten Spielern. Im April 2009 kehrte Johansson zum Linköpings HC zurück und wurde dort abermals zum Mannschaftskapitän ernannt. In der anschließenden Spielzeit 2009/10 konnte er unmittelbar an frühere Leistungen anknüpfen und markierte acht Treffer sowie 41 Torvorlagen in 52 Spielen, sodass er im Anschluss an die Saison mit dem Guldpucken als bester schwedischer Eishockeyspieler sowie mit der Salming Trophy als bester Verteidiger der Elitserien ausgezeichnet wurde. Auch in der folgenden Saison überzeugte der Defensivspieler mit herausragenden Leistungen und erhielt den Guldhjälmen als wertvollster Spieler der höchsten schwedischen Spielklasse. Zudem erzielte er im September 2011 seinen 394. Scorerpunkt und ist damit der punktbeste Verteidiger in der Geschichte der Liga.

Im April 2015 beendete Johansson seine aktive Profikarriere und ist seit der Saison 2015/16 als Assistent von Sportdirektor Fredrik Emvall bei Linköping tätig.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1990/91 Linköpings HC Division 1 14 1 1 2 2
1991/92 Linköpings HC Division 1 36 9 3 12 18
1992/93 Linköpings HC Division 2 29 6 17 23 20
1993/94 Linköpings HC Division 1 32 7 20 27 20
1994/95 Linköpings HC Division 1 32 7 13 20 16
1995/96 Linköpings HC Division 1 32 3 15 18 12 4 1 3 4 4
1996/97 Linköpings HC Division 1 32 2 15 17 16 14 1 6 7 8
1997/98 Frölunda HC Elitserien 46 5 8 13 24
1998/99 Frölunda HC Elitserien 48 10 9 19 4 4 0 1 1 4
1999/00 Frölunda HC Elitserien 49 12 22 34 20
2000/01 Frölunda HC Elitserien 50 6 28 34 26 5 2 1 3 14
2001/02 Frölunda HC Elitserien 48 14 21 35 36 10 1 5 6 8
2002/03 Frölunda HC Elitserien 50 11 15 26 14 16 2 3 5 20
2003/04 SCL Tigers NLA 48 4 21 25 36 -- -- -- -- --
2004/05 Linköpings HC Elitserien 47 9 25 34 26 6 3 0 3 0
2005/06 Linköpings HC Elitserien 50 11 11 22 30 13 2 1 3 10
2006/07 Linköpings HC Elitserien 52 8 28 36 46
2007/08 Chicago Blackhawks NHL 18 0 4 4 4
2007/08 Florida Panthers NHL 27 0 10 10 14
2008/09 Atlant Mytischtschi KHL 53 7 26 33 36 4 0 0 0 4
2009/10 Linköpings HC Elitserien 52 8 41 49 14 12 6 4 10 6
2010/11 Linköpings HC Elitserien 55 7 31 38 14 7 1 6 7 0
2011/12 Linköpings HC Elitserien 55 6 23 29 16 - - - - -
2012/13 Linköpings HC Elitserien 55 3 25 28 12 10 3 5 8 4
2013/14 Linköpings HC SHL
NHL gesamt 45 0 14 14 18

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magnus Johansson im Trikot der Schwedischen Eishockeynationalmannschaft
Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt +/− SM Resultat
2002 Schweden WM 9 1 0 1 +4 6 bronze Bronzemedaille
2003 Schweden WM 9 0 0 0 +3 6 Silber Silbermedaille
2005 Schweden WM 9 1 4 5 +5 2 4. Platz
2006 Schweden WM 9 2 3 5 +4 2 Gold Goldmedaille
2007 Schweden WM 8 3 0 3 +3 2 4. Platz
2008 Schweden WM 9 2 1 3 +1 8 4. Platz
2009 Schweden WM 9 3 5 8 +2 6 bronze Bronzemedaille
2010 Schweden Olympia 4 0 2 2 +1 2 5. Platz
2010 Schweden WM 9 0 4 4 +6 6 bronze Bronzemedaille

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. linkopinghc.com, Linköpings Hockey Club - Spelarpresentation - #7 Magnus Johansson (Memento vom 3. März 2007 im Internet Archive)
  2. stats.swehockey.se, Historical database - Player Statistics Top 50 - Points
  3. linkopinghc.com, Magnus har bestämt sig för LHC (Memento vom 9. Juli 2011 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]