Mahamahopadhyaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mahamahopadhyaya (Sanskrit: महामहोपाध्याय, mahāmahopādhyāya „größter der großen Lehrer“) ist ein indischer Ehrentitel, der normalerweise an Sanskrit-Gelehrte verliehen wurde. Während der Kolonialzeit hatten die Träger das Recht am Durbar teilzunehmen, wo sie im Rang hinter den Titular-Rajas standen.[1] Die muslimische Entsprechung ist Shams-ul-Ulama.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Golden Book of India; 1893, S 34, 300, 423