Mahdi Fleifel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mahdi Fleifel (* 1979 in Dubai) ist ein dänisch-palästinensischer Regisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleifel wuchs in dem Flüchtlingslager Ain el-Helweh im Libanon sowie später in einem Vorort von Helsingør in Dänemark auf. Er studierte an der National Film and Television School in Beaconsfield bei London und machte dort 2009 seinen Abschluss.

Sein Kurzfilm Arafat & I, sowie sein Dokumentarfilm A World Not Ours erhielten vielfach Preise. A World Not Ours wurde 2013 mit dem Friedensfilmpreis der Berlinale ausgezeichnet.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Shadi In The Beautiful Well (Kurzfilm)
  • 2004: Hamoudi & Emil (Kurzfilm)
  • 2007: The Writer (Kurzfilm)
  • 2008: Arafat & I (Kurzfilm)
  • 2009: Four Weeks (Kurzfilm)
  • 2012: A World Not Ours
  • 2013: Xenos (Kurzfilm)
  • 2016: A Man Returned (Kurzfilm)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.friedensfilm.de/index.php?id=188