Maia Mitchell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maia Mitchell (2018)

Maia Mitchell (* 18. August 1993[1] in Lismore, New South Wales) ist eine australische Schauspielerin und ehemalige Kinderdarstellerin. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle als Brittany Flune in der Fernsehserie Meine peinlichen Eltern. Außerdem spielte sie 2008 in der Fernsehserie Trapped sowie 2011 in der Fortsetzung Castaway als Natasha Hamilton mit. Von 2013 bis 2018 gehörte sie zum Cast der Serie The Fosters und spielt seit 2019 eine Hauptrolle in der Nachfolgeserie Good Trouble.

Leben & Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maia Mitchell wurde in Lismore, New South Wales, geboren. Ihr Vater Alex Mitchell ist Taxifahrer, während ihre Mutter Jill im Bildungssystem arbeitet.[2] Sie hat einen jüngeren Bruder. Im Jahr 2011 hat sie das Trinity Catholic College in Lismore abgeschlossen.

Mitchells Karriere in ihrem Heimatland Australien begann mit Schulaufführungen und lokalen Theaterstücken. Im Alter von 12 Jahren wurde sie für die Jugendserie Meine peinlichen Eltern entdeckt. Anschließend war sie in den Serien Trapped und Castaway zu sehen. Ihre erste Rolle in einer US-amerikanischen Produktion war 2013 ein Gastauftritt in der Serie Jessie. Anschließend erhielt sie die weibliche Hauptrolle im Disney Channel Original Movie Teen Beach Movie und der Fortsetzung Teen Beach 2.

Von 2013 bis 2018 verkörperte sie den Part der Callie Jacobs, später Callie Adams Foster, in der von Jennifer Lopez produzierten Serie The Fosters. Nach deren Ende übernahm Mitchell direkt eine Hauptrolle im Ableger Good Trouble, bei dem sie auch als Produzentin fungiert. Im Mai 2019 startet auf Netflix der Film The Last Summer, in dem sie neben Halston Sage, K. J. Apa und Tyler Posey eine der Hauptrollen spielt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maia Mitchell – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maia Mitchell. In: tvrage.com. Abgerufen am 8. August 2013 (englisch).
  2. Fostering Change: Maia Mitchell. In: Aritzia Magazine. Abgerufen am 27. Juli 2013 (englisch).