Maiden Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maiden Castle 1935
Plateau von Maiden Castle
Wallanlagen von Maiden Castle
Wallanlagen von Maiden Castle

Maiden Castle ist ein eisenzeitliches Hillfort, in seiner letzten Ausprägung errichtet zwischen 800 und 60 v. Chr. Es liegt nahe Dorchester in der englischen Grafschaft Dorset.

Forschungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mortimer Wheeler führte hier in den 1930er Jahren bahnbrechende Ausgrabungen durch.

Neolithische Besiedlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hügel wurde seit 4000 v. Chr. genutzt (causewayed camp). Dieses unterbrochene Erdwerk datiert in das Altneolithikum (Western Carinated Ware). Es enthielt im oberen Teil der Verfüllung der Gräben aber auch mittelneolithische Peterborough Ware. Auf dem Hügel befindet sich ferner ein Bank Barrow.

Eisenzeitliche Befestigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größte Anlage ihrer Art in England besteht aus einer mit Wällen und Gräben umgebenen Höhe auf einem Plateau von ca. 18 Hektar – früher mit Hütten bebaut. Die gut erhaltenen Wälle erreichen eine Höhe von bis zu 25 m. Das Gelände wird durch zwei komplizierte Toranlagen erschlossen. Maiden Castle gehörte in dieser Zeit zum Gebiet des Stammes der Durotriges.

Römische Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hügel wurde 43 n. Chr. von den Römern erobert und ab 70 n. Chr. zugunsten von Dorchester verlassen. Mehrere Bestattungen wurden von Wheeler der römischen Eroberung zugeordnet. Im 4. Jahrhundert setzte wieder rege Bautätigkeit ein. So wurde unter anderem ein Tempel errichtet, dessen Grundmauern im Gelände zu sehen sind. Kurze Zeit später wurde die Anlage jedoch wieder verlassen.

Maiden Castle wird touristisch mit einem ca. einstündigen Rundgang und Informationstafeln erschlossen.

Es gibt mehrere andere prähistorische Fundstellen desselben Namens.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mortimer Wheeler: The excavation of Maiden Castle, Dorset. First, second and third interim reports. Society of Antiquaries of London, London 1935–1937. (Sonderabdrucke aus: The antiquaries journal. 15, July 1935, 3, ISSN 0003-5815, S. 265–275; 16, July 1936, 3, S. 265–283; 17, July 1937, 3, S. 261–282).
  • Niall M. Sharples: Maiden Castle. Excavations and field survey 1985-6 (= Archaeological report. Band 19). Historic Buildings & Monuments Commission for England, London 1991, ISBN 1-85074-273-1 (Digitalisat).
  • Niall M. Sharples: Book of Maiden Castle. Batsford, London 1991, ISBN 0-7134-6079-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maiden Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 41′ 40″ N, 2° 28′ 12″ W