Maike Schirmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maike Schirmer
Spielerinformationen
Spitzname „Maiky“, „Schirm ,"Mucki "“
Geburtstag 23. Mai 1990
Geburtsort Kaltenkirchen, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscheDeutsche deutsch
Körpergröße 1,65 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Buxtehuder SV Buxtehuder SV
Trikotnummer 17
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 DeutschlandDeutschland TuS Hartenholm
0000–2005 DeutschlandDeutschland SG Kisdorf/Leezen
2005–2008 DeutschlandDeutschland VfL Bad Schwartau
2008–2016 DeutschlandDeutschland VfL Oldenburg
2016– DeutschlandDeutschland Buxtehuder SV
Nationalmannschaft
Debüt am 3. Juni 2012[1]
            gegen AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 6 (5)[2]

Stand: 12. Oktober 2016

Maike Schirmer (* 23. Mai 1990 in Kaltenkirchen, Deutschland) ist eine deutsche Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schirmer begann das Handballspielen beim TuS Hartenholm. Nachdem die Linkshänderin anschließend bei der SG Kisdorf/Leezen spielte, wechselte sie zum VfL Bad Schwartau. Hier warf sie ihre Tore für die A-Jugend und die 1. Damenmannschaft, die beide in der Regionalliga spielten. Nach drei Jahren in Bad Schwartau unterzeichnete die Rechtsaußenspielerin einen Vertrag beim Bundesligisten VfL Oldenburg.[3] Mit dem VfL gewann Schirmer 2009 den DHB-Pokal. In der darauffolgenden Saison erreichte sie mit Oldenburg das Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger, das jedoch gegen KIF Kolding verloren wurde. Im Jahre 2012 gewann sie mit dem VfL erneut den DHB-Pokal. Ab dem Sommer 2014 war sie für mehrere Monate beruflich im kolumbianischen Bogotá tätig.[4] Im Oktober 2014 kehrte Schirmer in den Kader von Oldenburg zurück.[5] Seit der Saison 2016/17 läuft sie für den Buxtehuder SV auf.[6]

Am 3. Juni 2012 gab Schirmer ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft.

Maike Schirmer absolvierte bislang sechs Länderspiele für die deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft.[7] Zuvor stand Schirmer 35-mal für die deutsche Jugend-Nationalmannschaft auf dem Spielfeld.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dhb.de: Porträt von Maike Schirmer (Memento vom 13. November 2013 im Internet Archive)
  2. DHB-Kader abgerufen am 12. Oktober 2016
  3. Maike Schirmer wechselt zum VfL Oldenburg
  4. Maike Schirmer verlässt VfL Oldenburg
  5. Oldenburg bestätigt Schirmer-Rückkehr
  6. bsv-live.de: Buxtehuder SV vermeldet seinen ersten Neuzugang vom 23. Februar 2016, abgerufen am 27. Februar 2016
  7. Kader der Juniorinnen-Nationalmannschaft (Memento vom 20. September 2010 im Internet Archive)
  8. Porträt Maike Schirmer