Main Event der World Series of Poker 1988

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der World Series of Poker

Das Main Event der World Series of Poker 1988 war das Hauptturnier der 19. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas.

Turnierstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hauptturnier der World Series of Poker in No Limit Hold’em startete am 16. Mai und endete mit dem Finaltisch am 21. Mai 1988. Ausgetragen wurde das Turnier im Binion’s Horseshoe in Las Vegas. Die insgesamt 167 Teilnehmer mussten ein Buy-in von je 10.000 US-Dollar zahlen, für sie gab es 36 bezahlte Plätze.[1]

Finaltisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnny Chan (2008)

Der Finaltisch wurde am 21. Mai 1988 ausgespielt. In der finalen Hand gewann Chan mit J 9 gegen Seidel mit Q 7. Die Szene ist im Spielfilm Rounders von John Dahl zu sehen.[1]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Chan 700.000
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Seidel 280.000
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ron Graham 140.000
4 Costa RicaCosta Rica Humberto Brenes 077.000
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. J. Cloutier 063.000
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Bechtel 049.000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Main Event der World Series of Poker 1988 in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Januar 2016 (englisch)