Maina-Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maina-Stausee
Lage des Stausees (Mainskaja) im Jenissei-Einzugsgebiet
Lage des Stausees (Mainskaja) im Jenissei-Einzugsgebiet
Lage: Chakassien, Region Krasnojarsk (Russland)
Zuflüsse: Jenissei
Abflüsse: Jenissei
Größere Städte in der Nähe: Sajanogorsk
Maina-Stausee (Republik Chakassien)
Maina-Stausee
Koordinaten 52° 58′ 0″ N, 91° 30′ 0″ OKoordinaten: 52° 58′ 0″ N, 91° 30′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1979–1987
Kronenlänge: 750 m
Kraftwerksleistung: 320 MW
Betreiber: RusHydro
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 11,5 km²
Stauseelänge 21,5 km
Stauseebreite 500 m
Speicherraum 70,9 Mio. m³
Gesamtstauraum: 116 Mio. m³
Besonderheiten:

Regulierung des Abflusses des Sajano-Schuschensker Stausees

Der Maina-Stausee nutzt die Wasserkraft des Jenissei auf seinem Weg durch das westliche Sajangebirge zwischen dem Sajano-Schuschensker Stausee und dem Krasnojarsker Stausee. Er liegt an der Grenze von Chakassien (linkes Ufer) und der Region Krasnojarsk (rechtes Ufer) im südlichen Sibirien (Russland).

Der Stausee wurde zwischen 1979 und 1987 zur Regulierung des Abflusses des weitaus größeren Sajano-Schuschensker Stausees durch LenHydroProject angelegt. Er ist 21,5 km lang und durchschnittlich 0,5 km breit. Die durchschnittliche Wassertiefe beträgt 13 m, die maximale Stauhöhe 19,6 m. In den 750 Meter langen Staudamm ist ein Wasserkraftwerk mit einer installierten Leistung von 320 Megawatt integriert, dessen mittlere jährliche Stromproduktion 1,72 Milliarden kWh beträgt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten des Maina-Stausees beim Betreiber RusHydro (russisch)