Mainbrücke Hochheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 50° 0′ 0″ N, 8° 20′ 43″ O

A671 Mainbrücke Hochheim
 Mainbrücke Hochheim
Staustufe Kostheim mit Eisenbahn- sowie Autobahnbrücke im Hintergrund
Überführt

Bundesautobahn 671

Querung von

Main

Ort Hochheim und Bischofsheim
Unterhalten durch Hessen Mobil
Konstruktion Balkenbrücke
Gesamtlänge 916 m
Breite 25 m
Durchfahrtshöhe 7,50[1]
Fahrzeuge pro Tag 51.000 Kfz/Tag
Lage
Mainbrücke Hochheim (Deutschland)
Mainbrücke Hochheim

Die Mainbrücke Hochheim[2] ist eine Brücke der Bundesautobahn 671 von Wiesbaden zum Mainspitz-Dreieck. Das Bauwerk liegt in den hessischen Gemeinden Hochheim am Main und Bischofsheim zwischen den Anschlussstellen Hochheim-Süd und Ginsheim-Gustavsburg und überspannt den Main beim Stromkilometer 4,000 mit einem gemeinsamen Überbau für beide Richtungsfahrbahnen. Die Autobahnbrücke liegt östlich der ungefähr parallel verlaufenden Eisenbahnbrücke Hochheim (Kostheimer Brücke) der Umgehungsbahn Mainz.

Der 916 m lange Brückenzug besteht aus einer 600 m langen Vorlandbrücke aus Spannbeton am nördlichen Mainufer und einer anschließenden 316 m langen Strombrücke. Die Hauptbrücke ist eine dreifeldrige Stahlkonstruktion mit Stützweiten von 83 m bei den beiden Randfeldern und 150 m über dem Main.[3] Es ist eine 25 m breite Plattenbalkenkonstruktion mit zwei vollwandigen Hauptträgern variabler Konstruktionshöhe und mit einer orthotropen Fahrbahnplatte.[4]

Die Richtungsfahrbahnen der Brücke verfügen über zwei Fahrstreifen und einen Standstreifen. Außerdem ist auf beiden Seiten ein gemeinsamer Rad- und Fußweg vorhanden.[5]

Wegen Brückenschäden gab es seit Anfang Februar 2017 zuerst ein Tempolimit von 60 km/h für Lastkraftwagen und 100 km/h für Personenkraftwagen in Fahrtrichtung Wiesbaden. Aufgrund einer defekten Übergangskonstruktion gilt seit dem 11. April 2017 ein generelles Tempolimit von 40 km/h bei nur einer Fahrspur in Fahrtrichtung Hochheim. Eine Woche später wurde eine Fahrspurverengung eingebaut damit Fahrzeuge unter 44 Tonnen wieder über zwei Fahrspuren fahren können. Die Beschränkung wird voraussichtlich bis Ende November 2017 bestehen bleiben. Denn erst dann soll nach Auskunft von Hessen Mobil der Austausch der defekten Übergangskonstruktion abgeschlossen sein.[6] Ein Austausch der Konstruktion war bereits für dieses Jahr geplant.[7] In Fahrtrichtung Mainspitz-Dreieck gilt seitdem auch ein Tempolimit von 60 km/h, sowie eine Gewichtsbegrenzung auf 44 Tonnen. Vorher konnte man auch hier 120 km/h fahren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wasser- und Schiffahrtsverwaltung des Bundes: Streckenatlas Main I. 2010, S. 23, abgerufen am 14. Januar 2015 (PDF 11 MB).
  2. Deutscher Bundestag Drucksache 16/11850 vom 3. Februar 2009: Verkehrsinvestitionsbericht 2008 (Seite 230 der PDF-Datei; 10,8 MB)
  3. Hochheimer Brücke auf Structurae
  4. IWS Beratende Bauingenieure: Referenzen Bauwerksprüfung  – Mainbrücke Hochheim
  5. Rad- und Fußweg an der Schleuse gesperrt; Nutzung der Autobahnbrücke (Memento vom 5. November 2012 im Internet Archive)
  6. Allgemeine Zeitung Mainz; vom 12. April 2017; Einschränkungen auf A671 bleiben Titelseite und Einschränkungen bis Ende November; von Alexandra Groth, S. 7
  7. hessenschau.de, Frankfurt, Germany: Schneckentempo auf A 671 wegen maroder Brücke | hessenschau.de | Panorama. In: hessenschau.de. 10. April 2017 (hessenschau.de [abgerufen am 12. April 2017]).