Maine (Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maine

Karte

Daten
Gewässerkennzahl FRM4--0190
Lage Frankreich Frankreich
Flusssystem Loire
Abfluss über Loire → Atlantischer Ozean
Ursprung Zusammenfluss von Sarthe und Mayenne
47° 29′ 35″ N, 0° 32′ 32″ W
Quellhöhe ca. 15 m[1]
Mündung bei Bouchemaine in die LoireKoordinaten: 47° 24′ 39″ N, 0° 36′ 54″ W
47° 24′ 39″ N, 0° 36′ 54″ W
Mündungshöhe ca. 13 m[1]
Höhenunterschied ca. 2 m
Sohlgefälle ca. 0,18 ‰
Länge ca. 11 km[2]
Einzugsgebiet 22.350 km²[2]
Abfluss am Pegel Angers[3] MQ
130 m³/s
Durchflossene Seen Lac de Maine
Großstädte Angers
Schiffbar ja
Die Maine in Angers

Die Maine in Angers

Die Maine [mɛn] ist ein Fluss im westlichen Frankreich, der im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire verläuft.

Flusslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Maine entsteht bei der Stadt Angers aus den beiden Flüssen Sarthe und Mayenne am südlichen Zipfel der Insel Saint-Aubin, verläuft in südwestlicher Richtung und mündet nach rund 11[2] Kilometern bei Bouchemaine als rechter Nebenfluss in die Loire.

Maine ist eine abgeleitete Form von Maienne und bedeutet „Fluss der Mitte“. Die beiden heutigen Flüsse hatten früher einen einzigen lateinischen Namen: Mediuna. Im Sprachgebrauch entwickelte sich jedoch ein eigener Name für das gemeinsame Mündungsstück von Sarthe und Mayenne.

Der Name des Départements Maine-et-Loire weist auf den Fluss hin. „Maine“ ist ebenso der Name einer ehemaligen französischen Provinz.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.gouv.fr (1:16.000)
  2. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Maine bei SANDRE (französisch), abgerufen am 26. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.
  3. hydro.eaufrance.fr (Station: M4101910, Option: Synthèse) (Memento des Originals vom 19. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hydro.eaufrance.fr