Mainxe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mainxe
Mainxe (Frankreich)
Mainxe
Gemeinde Mainxe-Gondeville
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Cognac
Koordinaten 45° 39′ N, 0° 11′ WKoordinaten: 45° 39′ N, 0° 11′ W
Postleitzahl 16200
Ehemaliger INSEE-Code 16202
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Ehemaliges Rathaus (Mairie) von Mainxe

Mainxe ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 662 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Charente in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Poitou-Charentes). Sie gehörte zum Arrondissement Cognac und zum Kanton Jarnac (bis 2015: Kanton Segonzac). Die Einwohner werden Mainxois genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Mainxe und Gondeville zur Commune nouvelle Mainxe-Gondeville zusammengelegt. Die ehemaligen Gemeinden haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Gondeville.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mainxe liegt etwa 14 Kilometer ostsüdöstlich von Cognac. Die Charente begrenzt das Gebiet im Norden. Nachbarorte von Mainxe sind Jarnac im Norden, Gondeville im Nordosten, Saint-Même-les-Carrières im Osten und Südosten, Segonzac im Süden und Südwesten sowie Bourg-Charente im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 618 627 569 543 558 519 590 696
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Mauric, 1858 bis 1862 wieder errichtet
  • protestantische Kirche
Kirche Saint-Maurice

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mainxe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 16-2018-09-28-004 über die Bildung der Commune nouvelle Mainxe-Gondeville vom 28. September 2018.