Mainzer Fastnachtsmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Proviant-Magazin mit Fastnachtsmuseum in Mainz

Das Mainzer Fastnachtsmuseum zeigt auf etwa 350 m² die Geschichte der Mainzer Fastnacht seit 1837.

Ausgestellt werden unter anderem Orden, Narrenkappen, Zepter, Gardeuniformen und Fotos. Es gibt eine große Zahl von Videodokumenten.

Das Museum liegt im renovierten Proviant-Magazin und wurde im Juni 2004 eröffnet. Friedrich Schütz, ehemals Direktor des Mainzer Stadtarchivs, war der erste Direktor des Fastnachtsmuseums. Die derzeitige Leiterin des Museums ist Beate Popp.

Ihm angeschlossen ist das Mainzer Fastnachtsarchiv, das 1972 auf Initiative des verstorbenen Mainzer Ehrenbürgers Karl Delorme gegründet wurde und über 27.000 Exponate beinhaltet. Derzeitiger Leiter des Mainzer Fastnachtsarchivs ist Michael Kläger.

Exponate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 59′ 57″ N, 8° 15′ 54″ O