Majungasaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Majungasaurus
Lebendrekonstruktion von Majungasaurus crenatissimus

Lebendrekonstruktion von Majungasaurus crenatissimus

Zeitliches Auftreten
Oberkreide (Maastrichtium)[1]
72 bis 66 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Ceratosauria
Abelisauridae
Majungasaurus
Wissenschaftlicher Name
Majungasaurus
Lavocat, 1955
Art
  • Majungasaurus crenatissimus

Majungasaurus (ehemals Majungatholus) ist eine Gattung theropode Dinosaurier, die fossil in der späten Oberkreide am Ende des Mesozoikums (Kreide-Tertiär-Grenze) nachzuweisen ist. Die einzige, 1955 von René Lavocat beschriebene Art (Typusart) ist Majungasaurus crenatissimus.

Beschreibung[Bearbeiten]

Körperbau[Bearbeiten]

Der Majungasaurus bewegte sich biped (zweibeinig) fort, wie es typisch für theropode Dinosaurier war. Das gesamte Tier konnte ausgewachsen von der Nasen- bis zur Schwanzspitze eine Länge von etwa sechs bis sieben Metern erreichen. Einige fossile Funde belegen, dass größere Exemplare sogar bis zu acht Meter Länge und ein Gewicht bis 1,5 Tonnen erlangen konnten.

Die Beine waren in der Relation zur Körpergröße relativ klein. Daraus schlussfolgerten Wissenschaftler, dass der Majungasaurus nicht in der Lage war, sehr schnell zu laufen.

Schädel[Bearbeiten]

Kopf von Majungasaurus

Wie die anderen Abelisauriden besaß Majungasaurus einen relativ kurzen, kräftigen Kopf. So konnte der Saurier kräftig zubeißen. Speziell an diesem Schädel war ein Horn, das ihm auf der Stirn saß. Die ganze Schädeldecke wies auffällige Unebenheiten auf. Diese waren so ausgeprägt, dass man ursprünglich davon ausging, dass Majungasaurus ein Pachycephalosauride war.

Welchen Nutzen diese Höcker hatten, ist der Wissenschaft unbekannt. Eventuell wurden mit ihrer Hilfe Kämpfe unter männlichen Artgenossen durchgeführt, um die Gunst der Weibchen zu erhalten.

Möglicher Kannibalismus[Bearbeiten]

Größenvergleich zwischen Majungasaurus crenatissimus und einem Menschen

Bei fossilen Überresten von Majungasaurus wurden an den Knochen Kerben von Zähnen, also Bissspuren, entdeckt. Die Abstände und die Formen der Kerben passen exakt zu dieser Spezies. Es liegt also nahe, dass die Tiere Kannibalen waren und ein Majungasaurus sich von einem anderen ernährt hat.

Möglich ist aber auch, dass zwei Artgenossen miteinander gekämpft haben (z. B. um ein Weibchen oder Revier) und die Bissspuren aus solch einer Auseinandersetzung stammen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Majungasaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scott D. Sampson, Lawrence M. Witmer: Craniofacial Anatomy of Majungasaurus Crenatissimus (Theropoda: Abelisauridae) From the Late Cretaceous of Madagascar. In: Journal of Vertebrate Paleontology. Bd. 27, Supplement to Nr. 2, ZDB-ID 1313684-7 = Society of Vertebrate Paleontology. Memoir. 8: Majungasaurus crenatissimus (Theropoda: Abelisauridae) from the Late Cretaceous of Madagascar, 2007, S. 32–104, doi:10.1671/0272-4634(2007)27[32:CAOMCT]2.0.CO;2.