Makhaya Ntini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Makhaya Ntini
Ntini.jpg
Makhaya Ntini 2008
Spieler-Informationen
Name Makhaya Ntini
Spitzname The Mdingi Express
Batting-Stil Rechtshändig
Bowling-Stil Rechtshändig fast
Spielerrolle Bowler
Internationale Spiele
Nationalmannschaft Südafrika Südafrika
Test-Debüt (cap 269) 19. März 1998 v Sri Lanka Sri Lanka
Letzter Test 26. Dezember 2009 v England England
ODI-Debüt (cap 47) 16. Januar 1998 v Neuseeland Neuseeland
Letztes ODI 17. April 2009 v Australien Australien
ODI Shirt-Nr. 16
T20I-Debüt 21. Oktober 2005 v Neuseeland Neuseeland
Letztes T20I 9. Januar 2011 v Indien Indien
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
1995–2003 Border
2004–2012 Warriors
2005 Warwickshire
2008–2010 Chennai Super Kings
2010 Kent
Karriere-Statistiken
Spielform Test ODI FC LA
Spiele 101 173 190 275
Runs (Gesamt) 699 199 1.284 284
Batting Average 9,84 8,65 9,44 7,28
100s/50s 0/0 0/0 0/0 0/0
Highscore 32* 42* 34* 42*
Bälle 20.834 8.687 35.039 13.053
Wickets 390 266 651 388
Bowling Average 28,82 24,65 28,98 25,28
5 Wickets in Innings 18 4 27 9
10 Wickets im Spiel 4 N/A 5 6
Beste Bowlingleistung 7/37 6/22 7/37 6/22
Catches/Stumpings 25/– 30/– 40/– 50/–
Quelle: Cricket Archive, 14. August 2016

Makhaya Ntini (* 6. Juli 1977 in Mdingi, Kapprovinz, Südafrika) ist ein ehemaliger südafrikanischer Cricketspieler[1] und der erste schwarze Cricket-Nationalspieler seines Landes. Er erreichte in seiner sportlichen Laufbahn insgesamt 390 Wickets in Test-Matches und ist damit einer der erfolgreichsten Bowler der Geschichte.[2]

Im Alter von 15 Jahren wurde Ntini von einem Talentscout des nationalen United Cricket Board entdeckt.[3]

Außer in seinem Heimatland spielte er noch in England für Kent und Warwickshire, sowie für die Chennai Super Kings in der Indian Premier League.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 1997/98 spielte Ntini mit nur 20 Jahren zum ersten Mal in der Nationalmannschaft. Sein Test-Match-Debüt gab er am 19. März 1998 gegen Sri Lanka und in seinem One-Day International-Debüt spielte er gegen Neuseeland.

Vor mehr als 50.000 Zuschauern im Moses-Mabhida-Stadion von Durban spielte Ntini am 9. Januar 2011, in seinem 10. Twenty20-International, ein letztes Mal gegen Indien. Er hatte schon Ende 2010 erklärt, dass er seine internationale Karriere beenden werde.[4] Nie zuvor hatten sich auf dem afrikanischen Kontinent so viele Zuschauer zu einem Cricketspiel eingefunden.[5] Insgesamt bestritt er für die südafrikanische Cricket-Nationalmannschaft 101 Test-Matches und 173 One-Day Internationals.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ntini gründete eine Cricketakademie, um junge Talente hervorzubringen.[3]
  • 2008 erhielt er den Order of Ikhamanga in Silber.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Makhaya Ntini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Players / South Africa / Makhaya Ntini (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 14. August 2016.
  2. Statistics / Statsguru / Test matches / Bowling records (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 14. August 2016.
  3. a b Anne-Christin Sievers: Schwarzer Star im weißen Sport (englisch) FAZ. 12. Januar 2011. Abgerufen am 14. August 2016.
  4. Firdose Moonda: Makhaya Ntini retires from international cricket (englisch) Cricinfo. 2. November 2010. Abgerufen am 14. August 2016.
  5. Kricket-Superstar Ntini beendet seine Karriere (englisch) Cricinfo. 10. Januar 2011. Abgerufen am 14. August 2016.
  6. National Orders Recipients 2008 (englisch) South African History Online. 28. Oktober 2008. Abgerufen am 14. August 2016.