Malaincourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Malaincourt
Malaincourt (Frankreich)
Malaincourt
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Vittel
Gemeindeverband Terre d’Eau
Koordinaten 48° 12′ N, 6° 0′ OKoordinaten: 48° 12′ N, 6° 0′ O
Höhe 318–491 m
Fläche 6,05 km2
Einwohner 88 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 88140
INSEE-Code

Mairie Malaincourt

Malaincourt ist eine französische Gemeinde mit 88 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum Gemeindeverband Terre d’Eau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malaincourt liegt am nordöstlichen Rand der Landschaft Bassigny, etwa 20 Kilometer südsüdöstlich von Neufchâteau und 18 Kilometer westlich von Vittel am Fluss Anger. Nach Nordwesten greift das Gemeindegebiet schlauchartig weit auf einen bewaldeten Höhenzug (Bois des Roches) mit dem 491 m hohen Le Clémont aus. Umgeben wird Malaincourt von den Nachbargemeinden Lemmecourt und Hagnéville-et-Roncourt im Norden, Morville im Nordosten, Vaudoncourt im Osten, Aingeville im Süden, Médonville im Westen sowie Gendreville im Nordwesten.

Sechs Kilometer östlich von Malaincourt besteht Anschluss an die Autoroute A31 (Ausfahrt Bulgnéville)

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 126 119 112 100 93 93 90 94
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Laurent

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben mehreren Landwirtschaftsbetrieben gibt es in Malaincourt ein Sägewerk der Firma SCIERIE PERRU JEAN SA.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flurkreuz in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Malaincourt – Sammlung von Bildern