Malawische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malawi
Republic of Malawi
FA malawi.svg
Spitzname(n) The Flames
Die Flammen
Verband Football Association of Malawi
Konföderation CAF
Trainer MalawiMalawi Kinnah Phiri
FIFA-Code MWI
FIFA-Rang 95. (345 Punkte)
(Stand: 4. Juni 2015)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Rhodesien und NjassalandFöderation von Rhodesien und Njassaland Nyasaland 0:12 Ghana Ghana 1957Ghana
(Malawi, 15. Oktober 1962)
Höchste Siege
Malawi 1964Malawi Malawi 8:1 Botswana BotswanaBotswana
(Malawi; 13. Juli 1968)
Malawi 1964Malawi Malawi 8:1 Dschibuti DschibutiDschibuti
(Kamuzu Stadium, Malawi; 31. Mai 2008)
Höchste Niederlage
Rhodesien und NjassalandFöderation von Rhodesien und Njassaland Nyasaland 0:12 Ghana Ghana 1957Ghana
(Malawi, 15. Oktober 1962)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 1984)
Beste Ergebnisse Vorrunde 1984
(Stand: 14.11.2008)

Die Malawische Fußballnationalmannschaft untersteht der Football Association of Malawi und repräsentiert den südafrikanischen Staat Malawi im Fußball. Seit den 1960er Jahren trägt der Verband Länderspiele aus. Vor 1966 gab es die Nationalmannschaft von Nyassaland.

Die größten Erfolge feierte die Mannschaft in den 1980er Jahren. Bis zur Teilnahme am Afrika-Cup 2010 konnte sich Malawi nur 1984 für diesen Wettbewerb qualifizieren. 1987 gewann die malawische Nationalelf die Bronzemedaille bei den All-Africa Games in Kenia. Für eine Weltmeisterschaft konnte sich das kleine Land noch nie qualifizieren.

Die meisten Nationalspieler sind entweder in Malawi selbst tätig oder in der südafrikanischen Liga. Von den wenigen Europalegionären ist Daniel Chitsulo, Profi von Rot-Weiss Essen, der erfolgreichste. Der Deutsche Burkhard Ziese war von 2005 bis 2006 Nationaltrainer.

Turniere[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

1966 in England nicht teilgenommen
1970 in Mexiko nicht teilgenommen
1974 in Deutschland nicht teilgenommen
1978 in Argentinien nicht qualifiziert
1982 in Spanien nicht qualifiziert
1986 in Mexiko nicht qualifiziert
1990 in Italien nicht qualifiziert
1994 in den USA zurückgezogen
1998 in Frankreich nicht qualifiziert
2002 in Südkorea/Japan nicht qualifiziert
2006 in Deutschland nicht qualifiziert
2010 in Südafrika nicht qualifiziert
2014 in Brasilien nicht qualifiziert

In der Qualifikation für die WM in Brasilien traf Malawi auf Nigeria, Kenia und Namibia. Durch eine 0:2-Niederlage am letzten Spieltag gegen den direkten Konkurrenten Nigeria um den Gruppensieg verpasste Malawi die Qualifikation.

Afrika-Meisterschaft[Bearbeiten]

  • 1962 bis 1974: nicht teilgenommen
  • 1976: nicht qualifiziert
  • 1978: nicht qualifiziert
  • 1980: nicht teilgenommen
  • 1982: nicht qualifiziert
  • 1984: Vorrunde
  • 1986: nicht qualifiziert
  • 1988: nicht teilgenommen
  • 1990: nicht qualifiziert
  • 1992: nicht teilgenommen
  • 1994 bis 2008: nicht qualifiziert
  • 2010: Vorrunde
  • 2012 bis 2015: nicht qualifiziert

Afrikanische Nationenmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2014: nicht teilgenommen

Südafrikameisterschaft (COSAFA Cup)[Bearbeiten]

  • 1997: Fünfter
  • 1998: nicht qualifiziert
  • 1999: nicht qualifiziert
  • 2000: Viertelfinale
  • 2001: Halbfinale
  • 2002: Zweiter
  • 2003: Zweiter
  • 2004: Viertelfinale
  • 2005: nicht qualifiziert
  • 2006: nicht qualifiziert
  • 2007: nicht qualifiziert
  • 2008: nicht qualifiziert
  • 2009: Viertelfinale
  • 2013: Siebter
  • 2015: Fünfter

Ost-/Mittelafrikameisterschaft[Bearbeiten]

  • 1973 - nicht teilgenommen
  • 1974 - nicht teilgenommen
  • 1975 - Zweiter
  • 1976 - Halbfinale
  • 1977 - Dritter
  • 1978 - Ost-/Mittelafrikameister
  • 1979 - Ost-/Mittelafrikameister
  • 1980 - Dritter
  • 1981 - Vorrunde
  • 1982 - Vorrunde
  • 1983 - Vierter
  • 1984 - Zweiter
  • 1985 - Dritter
  • 1987 - nicht qualifiziert
  • 1988 - Ost-/Mittelafrikameister
  • 1989 - Zweiter
  • 1990 - Vorrunde
  • 1991 - Vorrunde
  • 1992 - Vierter
  • 1994 - nicht teilgenommen
  • 1995 - nicht teilgenommen
  • 1996 - nicht teilgenommen
  • 1999 - nicht teilgenommen
  • 2000 - nicht teilgenommen
  • 2001 - nicht teilgenommen
  • 2002 - nicht teilgenommen
  • 2003 - nicht teilgenommen
  • 2004 - nicht teilgenommen
  • 2005 - nicht teilgenommen
  • 2006 - Viertelfinale
  • 2007 - nicht teilgenommen
  • 2008 - nicht teilgenommen
  • 2009 - nicht teilgenommen
  • 2010 - Viertelfinale
  • 2011 - Viertelfinale
  • 2012 - Viertelfinale

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Juni 2015. Abgerufen am 4. Juni 2015