Malaysia Super League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Astro Malaysia Super League
MSL.jpgVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Football Association of Malaysia
Erstaustragung 1982
Meister Johor Darul Ta’zim FC (6. Titel)
Rekordmeister Johor Darul Ta’zim FC (6 Siege)
Aktuelle Saison 2019
Website www.fam.org.my
Qualifikation für AFC Cup

Die Malaysia Super League ist eine Fußballliga in Malaysia. Sie ist gleichzeitig die höchste Liga des Landes. Erfolgreichster Verein der Super League ist der Johor Darul Ta’zim FC mit vier aufeinanderfolgenden Titeln von 2014 bis 2017.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1981 gab es in Malaysia keine Meisterschaft, welche im Ligensystem ausgetragen wurde. Der höchste Wettbewerb bis 1981 war der Malaya Pokal, später Malaysia Pokal. Auf einem Treffen der regionalen Fußballverbände Malaysias, 1982, beschloss man die Einführung einer Fußballliga. Diese sollte jedoch in erster Linie als Qualifikationswettbewerb für den Malaysia Pokal dienen. Heute ist die Liga jedoch eigenständig und hat eine große Bedeutung für den Fußball in Malaysia. Anfangs wurden lediglich Mannschaften zugelassen, welche die Verbände der einzelnen Staaten Malaysias, das Militär und die Polizei repräsentierten. Dazu kamen Mannschaften der Nachbarländer aus Brunei und Singapur. So spielte zum Beispiel bis 1994 eine Auswahlmannschaft Singapurs im Ligabetrieb mit.[1] In späteren Jahren wurden dann auch Fußballvereine zugelassen.

Erster Meister des neuen Ligawettbewerbes wurde Penang FA. Bis heute gab es mehrere Änderungen des Ligensystems.

Von 1989 bis 2003 gab es zwei Ligen, die 1. und die 2. Division. Zwischen 1994 und 1997 wurden die beiden Ligen zu einer Liga zusammengefasst.

Meister von 1982 bis 2003[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Meister
1982 Penang Penang FA
1983 Malakka Malacca FA
1984 SelangorSelangor Selangor FA
1985 SingapurSingapur Singapur
1986 Kuala Lumpur Kuala Lumpur FA
1987 Pahang Pahang FA
1988 Kuala Lumpur Kuala Lumpur FA
1989 Division 1: SelangorSelangor Selangor FA
1990 Division 1: SelangorSelangor Selangor FA
1991 Division 1: Johor Johor FA
1992 Division 1: Pahang Pahang FA
1993 Division 1: Kedah Kedah FA
1994 SingapurSingapur Singapur
1995 Pahang Pahang FA
1996 Sabah Sabah FA
1997 Sarawak Sarawak FA
1998 Premier 1: Penang Penang FA
1999 Premier 1: Pahang Pahang FA
2000 Premier 1: SelangorSelangor Selangor FA
2001 Premier 1: Penang Penang FA
2002 Premier 1: Perak Perak FA
2003 Premier 1: Perak Perak FA

2004 bis heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 ersetzte sie die M-League als höchste Liga. Zu Beginn spielten nur acht Mannschaften in der Liga und die letzten beiden Teams stiegen in die 2. Liga ab. Der Malaysische Fußballverband entschied ebenfalls, die Liga zu privatisieren und gründete die Firma MSL Sendirian Berhad, welche sich um das Marketing kümmern sollte.

Von 2004 bis 2006 gab es dann die Malaysia Super League und die Malaysia Premier League mit zwei Gruppen als 2. Liga. Seit 2007 ist man wieder zu einem eingleisigen Ligabetrieb zurückgekehrt. Ab der Saison 2009 wird die Liga mit 14 Mannschaften in Hin- und Rückrunde ausgetragen und es dürfen keine ausländischen Spieler mehr verpflichtet werden.

Meister der Malaysia Super League seit 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Meister Vizemeister 3. Platz
2004 Pahang Pahang FA Public Bank FC Perlis Perlis FA
2005 Perlis Perlis FA Pahang Pahang FA Perak Perak FA
2005/06 Negeri Sembilan Negeri Sembilan FA Telekom Malaysia Perak Perak FA
2006/07 Kedah Kedah FA Perak Perak FA DPMM FC BruneiBrunei
2007/08 Kedah Kedah FA Negeri Sembilan FA Johor FC
2009 SelangorSelangor Selangor FA Perlis Perlis FA Kedah Kedah FA
2010 SelangorSelangor Selangor FA Kelantan Kelantan FA Terengganu Terengganu FA
2011 Kelantan Kelantan FA Terengganu Terengganu FA SelangorSelangor Selangor FA
2012 Kelantan Kelantan FA SingapurSingapur Singapore LIONSXII SelangorSelangor Selangor FA
2013 SingapurSingapur Singapore LIONSXII SelangorSelangor Selangor FA Johor Johor FC
2014 Johor Johor FC SelangorSelangor Selangor FA Pahang Pahang FA
2015 JohorJohor FC SelangorSelangor Selangor FA Pahang Pahang FA
2016 Johor Johor Darul Ta’zim FC Pahang FELDA United Kedah Kedah FA
2017 Johor Johor Darul Ta’zim FC Pahang Pahang FA Pahang FELDA United
2018 Johor Johor Darul Ta’zim FC Perak Perak FA PKNS FC
2019 Johor Johor Darul Ta’zim FC Pahang Pahang FA SelangorSelangor Selangor FA
2020

Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Meister Saison
Johor Darul Ta’zim FC 6 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Kedah FA 2 2006/2007, 2007/2008
Selangor FA 2009, 2010
Kelantan FA 2011, 2012
Pahang FA 1 2004
Perlis FA 2005
Negeri Sembilan FA 2005/2006
Singapore LIONS XII 2013

Vereine der Super League 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Standort Stadion Kapazität
FELDA United Jengka Tun Abdul Razak Stadium 25,000
Johor Darul Ta’zim FC Johor Bahru Tan Sri Dato' Haji Hassan Yunos Stadium 30,000[3]
Kedah FA Alor Setar Darul Aman Stadium 32,387[4]
Melaka United Central Melaka Hang Jebat Stadium 40,000[5]
Pahang FA Kuantan Darul Makmur Stadium 40,000[6]
Perak TBG FA Ipoh Perak Stadium 42,500[7]
Petaling Jaya City FC Petaling Jaya Petaling Jaya Stadium 25,000
PDRM FA Kuala Lumpur Kuala Lumpur Stadium 18,000
PKNS FC Shah Alam Shah Alam Stadium 80,372[8]
Sabah FA Sabah Likas Stadium 35,000
Selangor FA Shah Alam Shah Alam Stadium 80,372
Terengganu FA Kuala Terengganu Sultan Ismail Nasiruddin Shah Stadium 15,000[9]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Geschichte des Ligafußballs in Malaysia gab es auch häufig Kritik an verschiedenen Punkten.

Radikale Positionsveränderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Liga 2004 mit nur acht Mannschaften startete, kam es in den Saisons 2005 und 2006 öfters zu sehr radikalen Positionsveränderungen. 2005 stand Perak FA nach 14 Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz. Nach sechs Siegen in Folge stand die Mannschaft auf dem zweiten Platz und beendete die Saison auf Platz drei. In der Saison 2006 führte Selangor MPPJ nach zehn Spieltagen die Tabelle an. Acht Niederlagen in Folge brachten die Mannschaft in Abstiegsnot und sie konnte sich erst mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen retten.

Ständige Änderung des Ligaformates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grund für die Gründung der TM Liga Super lag darin, den Standard des Fußballs in Malaysia weiter anzuheben. Die Presse jedoch kritisiert dabei, dass es keinen Unterschied gebe zur früheren M-League. Zudem würden die vielen Änderungen des Ligaformates nicht zu einer Stabilisierung des Fußballs und der Teams beitragen.

Ausländische Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als nicht hilfreich, den Fußball in Malaysia voranzubringen, wird der Einsatz von ausländischen Spielern angesehen. Die meisten Mannschaften und Vereine sehen fremde Spieler als eine Notwendigkeit an, deshalb wird der Kader meist mit Ausländern aufgefüllt. Meistens werden diese Spieler aufgrund von Probetrainings vor der Saison unter Vertrag genommen. Dabei kommt es oft vor, dass manche Spieler nach zwei bis drei Spielen wieder entlassen werden oder aber die ganze Saison nicht zum Einsatz kommen.

Ivan Ziga, ein Spieler aus der Slowakei, stand für Sarawak FA im Kader. Später beschwerte er sich, dass sein Vertrag neun Monate vor dessen Ende ohne Angabe von Gründen gekündigt wurde. Des Weiteren hätte er nie ein Gehalt bezogen. Als er seine Beschwerde bei der FAM vortrug, reagierte diese erst, als er mit der FIFA drohte. Es gibt mehrere Fälle dieser Art, vor allem mit Spielern aus Afrika, deren Verträge einfach gekündigt wurden und die danach auf sich allein gestellt waren.

Beste Torschützen seit 1989[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Spieler Verein Tore
1989 MalaysiaMalaysia Zainal Abidin Hassan SelangorSelangor Selangor FA 12
1990 AustralienAustralien Alistair Edwards SingapurSingapur Singapur 13
1991 AustralienAustralien Abbas Saad Johor Johor FA 11
1992 MalaysiaMalaysia Zainal Abidin Hassan Pahang Pahang FA 12
1993 MalaysiaMalaysia Mohd Hashim Mustapha Kelantan Kelantan FA 13
1994 MalaysiaMalaysia Mohd Hashim Mustapha Kelantan Kelantan FA 25
1995 AustralienAustralien Scott Ollerenshaw Sabah Sabah FA 22
1996 AustralienAustralien Scott Ollerenshaw Sabah Sabah FA 18
1997 UngarnUngarn Laszlo Repasi Perak Perak FA 19
1998 RusslandRussland Vyatcheslav Melnikov Pahang Pahang FA 17
1999 MalaysiaMalaysia Azman Adnan Penang Penang FA 13
2000 MalaysiaMalaysia Azizul Kamaluddin Pahang Pahang FA 12
2001 MalaysiaMalaysia Norizam Ali Hassan Perak Perak FA 13
2002 MalaysiaMalaysia Muhamad Khalid Jamlus Perak Perak FA 17
2003 SambiaSambia Phillimon Chepita Perlis Perlis FA 23
2004 MalaysiaMalaysia Indra Putra Mahayuddin Pahang Pahang FA 15
2005 BrasilienBrasilien Julio Cesar Rodrigues de Souza
SambiaSambia Zacharia Simukonda
Sabah Sabah FA
Perlis Perlis FA
18
2005/06 Guinea-aGuinea Keita Mandjou Perak Perak FA 17
2006/07 Guinea-aGuinea Keita Mandjou
BruneiBrunei Mohd Shahrazen Said
Perak Perak FA
BruneiBrunei DPMM FC
21
2007/08 Saint Vincent GrenadinenSt. Vincent und die Grenadinen Marlon Alex James Kedah Kedah FA 23
2009 MalaysiaMalaysia Mohd Nizaruddin Yusof Perlis Perlis FA 18
2010 MalaysiaMalaysia Mohd Ashaari Shamsuddin Terengganu Terengganu FA 18
2011 MalaysiaMalaysia Abdul Hadi Yahya Terengganu Terengganu FA 20
2012 KamerunKamerun Jean-Emmanuel Effa Owona
LiberiaLiberia Francis Forkey Doe
Negeri Sembilan Negeri Sembilan FA
Terengganu Terengganu FA
15
2013 Saint Vincent GrenadinenSt. Vincent und die Grenadinen Marlon Alex James MalaysiaMalaysia ATM FA 16
2014 BrasilienBrasilien Paulo Rangel SelangorSelangor Selangor FA 16
2015 MaliMali Dramane Traore MalaysiaMalaysia PDRM FA 19
2016 ArgentinienArgentinien Jorge Pereyra Díaz Johor Johor Darul Ta’zim FC 18
2017 LibanonLibanon Mohammed Ghaddar Johor Johor Darul Ta’zim FC (5)
Kelantan Kelantan FA (18)
23
2018 SpanienSpanien Rufino Segovia SelangorSelangor Selangor FA 19
2019 MalaysiaMalaysia Kpah Sherman SelangorSelangor PKNS FC 14
2020

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Sponsor Name der Liga
2004 Dunhill Dunhill Liga Super
2005–2010 TM TM Liga Super
2011 Kein Sponsor Liga Super
2012–2014 Astro Astro Liga Super Malaysia
2015–2017 Kein Sponsor Liga Super Malaysia
2018–2019 Unifi Unifi Liga Super Malaysia

Ausländische Spieler und Transferbestimmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Transferbestimmung für ausländischen Spieler haben sich seit der Gründung der Liga mehrmals geändert. Im Jahr 2009 ergriff die FAM eine drastische Maßnahme, als sie die Transferbestimmungen änderte, das bis 2011 keine ausländischen Spieler verpflichtet werden konnten. Ausländische Spieler durften erst ab der Saison 2012 wieder in der Liga einen Vertrag unterschreiben.

Alle ausländischen Spieler müssen ein internationales Transferzertifikat von ihrem früheren nationalen Fußballverband erhalten, das ihre früheren Clubs abgeschlossen haben, bevor sie sich bei FAM registrieren lassen können, um in der Malaysia Super League spielen zu können.

Saison Anzahl Bemerkungen
2009–2011 0 Es darf kein Ausländischer Spieler unter Vertrag sein
2012 2
2013 3
2014 4 4 Ausländer, aber nur 3 gleichzeitig auf dem Spielfeld
2015–2017 4 4 Ausländer, davon 1 asiatischer Spieler
2018–2021 5 5 Ausländer, davon 1 asiatischer Spieler und 1 ASEAN-Spieler

Erläuterungen / Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe hierzu auch S-League#1988 – 1995
  2. rsssf.com: Liste der Meister seit 1982
  3. Stadium Tan Sri Dato Hj Hassan Yunos (Stadium Larkin), StadiumDB.com. Abgerufen am 3. November 2017. 
  4. Stadium Darul Aman, Perbadanan Stadium-Stadium Negeri Kedah Darul Aman. Abgerufen am 4. November 2017. 
  5. Stadium Hang Jebat, Perbadanan Stadium Melaka. Abgerufen am 4. November 2017. 
  6. Stadium Darul Makmur, StadiumDB.com. Abgerufen am 3. November 2017. 
  7. Perak to play at Lumut Stadium in 2018. Stadium Astro. Abgerufen am 11. Januar 2018.
  8. The 18 biggest soccer stadiums in the world, Business Insider UK. 
  9. Kenali pasukan Terengganu, Sinar Harian. Abgerufen am 3. November 2017. 

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]