Malou Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Malou Berlin (* 1961) ist eine deutsche Autorin und Filmemacherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malou Berlin besuchte Grundschule und Gymnasium in Baden-Württemberg und zog dann nach Berlin. Nach absolvierter Lehre zur Zweiradmechanikerin arbeitete sie in Fahrrad- und Motorradwerkstätten. Von 2006 bis 2009 studierte sie Filmdramaturgie/Drehbuch an der Filmarche Berlin.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmfestivals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinovorführungen und pädagogische Auswertung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. And the Ochse goes to…, Filmkunstfest 2013, 6. Mai 2013
  3. [2]
  4. 49. Grimme-Preis 2013, Nach dem Brand (NDR)
  5. Nach dem Brand bei filmfesthamburg.de
  6. [3]@1@2Vorlage:Toter Link/www.2013fftd.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. [4]
  8. [5]@1@2Vorlage:Toter Link/www.dokumentart.info (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  9. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 11. September 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.film-ab-gegen-nazis.de
  10. [6]