Malta Eurovision Song Contest 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Malta Eurovision Song Contest 2018
Malta beim Eurovision Song Contest
Daten zur Vorentscheidung
Land MaltaMalta Malta
Ausstrahlender
Sender
PBS-Logo.svg
Produzierender
Sender
PBS-Logo.svg
Ort Conventions Centre in Ta' Qali, Malta
Datum 3. Februar 2018
Teilnehmerzahl 16
Zahl der Beiträge 16
Abstimmung 50 % Televoting,
50 % Juryvoting
Pausenfüller Claudia Faniello & Gianluca Cilia
Moderation

Der Malta Eurovision Song Contest 2018 fand am 3. Februar 2018 statt und war der maltesische Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon (Portugal). Christabelle gewann mit ihrem Lied Taboo den Vorentscheid.[1]

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Bestätigung der Teilnahme Maltas beim Eurovision Song Contest 2018 gab man gleichzeitig bekannt, dass der MESC wieder als Vorentscheid dienen wird. Das Konzept entspricht dem Vorentscheid aus dem vergangenen Jahr, nachdem man das Halbfinale strich. So gab es 2018 wieder ein Finale mit 16 Teilnehmern, wo zum ersten Mal der Sieger durch 50 % Televoting und 50 % Juryvoting ermittelt wurde.

Beitragswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 7. Juli bis zum 1. September 2017 konnten Beiträge eingereicht werden. Dabei musste jeder Teilnehmer allerdings 150 Euro als Teilnehmergebühr bezahlen.[2] Insgesamt gingen 129 Beiträge bei TVM ein, die dann drei weitere Phasen durchlaufen. In der ersten Phase wurden die 129 Beiträge auf 60 Beiträge gekürzt. Bestimmt wurden diese von lokalen Jurys. In der zweiten Phase wurden die 60 Beiträge auf 30 Beiträgen gekürzt. Diese 30 Beiträge bestimmten lokale und internationale Jurys. Am 15. September stellte TVM die Liste mit den 30 Beiträgen vor, die nun in der dritten und letzten Phase auf 16 Beiträge gekürzt wurden.[3]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. Oktober gab TVM die 16 Finalisten bekannt, die intern von einer Jury bestimmt wurden.[4] Unter ihnen sind waren Rückkehrer zum MESC. Brooke Borg versuchte schon 2016 und 2017 Malta zu vertreten, Christabelle Borg versuchte dies schon 2015 und 2016. Auch Deborah C versuchte nun im siebten Anlauf den Wettbewerb zu gewinnen. Aber auch Danica Muscat und Lawrence Gray haben schon mehrfach versucht, Malta beim ESC zu vertreten. Am bekanntesten von allen war wohl Richard Micallef, der Malta bereits 2014 beim ESC als Teil der Band Firelight vertrat.[5][6]

Platz Startnr. Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
Sprache Übersetzung
(inoffiziell)
AlbanienAlbanien
AL
IslandIsland
IS
ItalienItalien
IT
NordmazedonienNordmazedonien
MK
TschechienTschechien
CZ
Punkte
Jury Zuschauer Gesamt
01. 13 Christabelle Borg Taboo
M/T: Johnny Sanchez, Thomas G:son, Christabelle Borg, Muxu
Englisch Tabu 12 12 12 12 12 60 73 133
02. 08 Richard & Joe Micallef Song for Dad
M/T: Cyprian Cassar, Richard Micallef
Englisch Lied für Vater 10 5 5 7 4 31 67 098
03. 12 Brooke Borg Heart of Gold
M/T: Borislav Milanov, Dag Lundberg, Niklas Lif, Brooke Borg
Englisch Herz aus Gold 8 6 10 10 3 37 47 084
04. 01 Aidan Dai Laga
M/T: Aidan Cassar
Englisch mit Hindi-Titel Habe eine Chance 6 10 7 3 8 34 08 042
05. 10 Eleanor Cassar Back to Life
M/T: Jonas Gladnikoff, Michael James Down
Englisch Zurück ins Leben 7 2 1 8 1 19 17 036
06. 16 Petra Evolution
M/T: Elton Zarb, Muxu
Englisch Evolution 3 7 6 4 7 27 06 033
07. 04 Matthew Anthony Call 2morrow
M/T: Jonas Gladnikoff, Tom Wiklund, Peder Eriksson
Englisch Rufe morgen 4 3 8 6 5 26 06 032
08. 03 Jasmine Abela Supernovas
M/T: Charlie Mason, Jonas Thander
Englisch Supernovas 2 8 5 10 25 06 031
09. 15 Avenue Sky We can Run
M/T: Jonas Gladnikoff, Matthew Ker, Glen Vella
Englisch Wir können rennen 1 01 15 016
10. 06 Dwett Breaking Point
M/T: Elton Zarb, Muxu
Englisch Bruchpunkt 1 2 03 12 015
11. 11 Rhiannon Beyond Blue Horizons
M/T: Rhiannon Micallef, Cyprian Cassar
English Über blauen Horizonten 1 2 6 09 05 014
12. 02 Miriana Conte Rocket
M/T: Cyprian Cassar, Muxu
Englisch Rakete 5 4 09 05 014
13. 14 Deborah C Turn it Up
M/T: Christian Schneider, Aidan O'Connor, Sara Biglert, Erik Grönwall
Englisch Auftauchen 00 13 013
14. 09 Tiziana Calleja First Time
M/T: Tina Stenberg
Englisch Erstes Mal 4 04 08 012
15. 07 Lawrence Gray Love Renegade
M/T: Cyprian Cassar, Muxu
Englisch Abtrünnige Liebe 3 03 04 007
16. 05 Danica Muscat One step at a Time
M/T: John Ballard, Ruth Mussie, Jerusalem Yemane, Irena Krstva, Kian Fakhary
Englisch Ein Schritt mit der Zeit 2 02 01 003

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neil Farren: Malta: Christabelle Borg to Eurovision 2018. In: eurovoix.com. 3. Februar 2018, abgerufen am 11. Februar 2018 (englisch).
  2. Stratos Agadellis: Malta: Call for songs for Malta Eurovision Song Contest 2018. In: esctoday.com. 7. Juli 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017 (englisch).
  3. Jessica Weaver: Malta: 30 songs shortlisted in first phase of MESC. In: esctoday.com. 15. September 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017 (englisch).
  4. Neil Farren: MALTA: 16 FINALISTS FOR MALTA EUROVISION SONG CONTEST 2018 REVEALED. In: eurovoix.com. 11. Oktober 2017, abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).
  5. Chris Halpin: BROOKE, CHRISTABELLE AND DEBORAH C AMONG THE 16 MALTA EUROVISION SONG CONTEST 2018 FINALISTS. In: wiwibloggs.com. 11. Oktober 2017, abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).
  6. William Lee Adams: MALTA EUROVISION SONG CONTEST 2018: AIDAN OPENS FEBRUARY 3 FINAL, PETRA PERFORMS LAST. In: wiwibloggs.com. 16. Oktober 2017, abgerufen am 23. Oktober 2017 (englisch).