Mammillaria jaliscana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria jaliscana
Mammillaria jaliscana pm 1.JPG

Mammillaria jaliscana

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria jaliscana
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria jaliscana
(Britton & Rose) Boed.

Mammillaria jaliscana ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton jaliscana bedeutet ‚(lat. jaliscanus) vom Standort im Staat Jalisco (Mexiko)‘.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria jaliscana bildet von der Basis her dichte Polster aus. Die kugeligen bis kurz zylindrischen, leuchtendgrünen Triebe werden 5 bis 6 Zentimeter im Durchmesser groß. Die Warzen sind verjüngt zylindrisch mit gerundeter Spitze und führen gelegentlich Milchsaft. Die Axillen sind nackt. Die 5 bis 14 rötlich-braunen Mitteldornen sind 0,7 bis 0,9 Zentimeter lang und haben dunkle Spitzen. Die 30 bis 40 Randdornen sind weiß, mehr oder weniger gerade und 0,5 Zentimeter lang.

Die rosa Blüten sind zartduftend und 2 Zentimeter im Durchmesser groß. Die stumpf keuligen Früchte sind weiß bis trübrosarot und 0,8 Zentimeter groß. Sie enthalten feingrubige, bräunlich-schwarze Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria jaliscana ist in den mexikanischen Bundesstaaten Jalisco, Michoacán und Zacatecas verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1923 als Neomammillaria jaliscana durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose.[1] Friedrich Bödeker stellte die Art 1933 zur Gattung Mammillaria.[2]

Synonyme sind folgende beschriebenen Arten:
Neomammillaria jaliscana Britton & Rose (1923), Escobariopsis jaliscana (Britton & Rose) Doweld (2000), Mammillaria zacatecasensis Shurly (1960), Mammillaria jaliscana subsp. zacatecasensis (Shurly) D.R.Hunt (1997), Escobariopsis jaliscana subsp. zacatecasensis (Shurly) Doweld (2000), Mammillaria kleiniorum Appenz. (1986) und Mammillaria fuscohamata Backeb. ex Repp. (1991)

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Vulnerable (VU)“, d. h. als gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band IV. The Carnegie Institution of Washington, Washington 1923, S. 160–161.
  2. Friedrich Bödeker: Ein Mammillarien-Vergleichs-Schlüssel, 1933, S. 35.
  3. Mammillaria jaliscana in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Terrazas, T., Arias, S., Bárcenas Luna, R., Arreola, H. & Cházaro, M., 2009. Abgerufen am 26. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mammillaria jaliscana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien