Mammillaria meyranii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria meyranii

Mammillaria meyranii

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria meyranii
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria meyranii
Bravo

Mammillaria meyranii ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton meyranii ehrt den mexikanischen Kakteenkenner Jorge Meyrán (* 1918).[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria meyranii wächst meist durch basale Sprossung Gruppen bildend. Die zylindrischen Triebe werden bis zu 55 Zentimeter hoch und 4 bis 5 Zentimeter im Durchmesser groß. Die konischen leicht vierkantigen Warzen führen wenig Milchsaft. Die Axillen sind zuerst spärlich wollig und später nackt. Die 2 Mitteldornen sind aufwärts und abwärts gerichtet. Sie sind nadelig, gerade, braun mit gelblicher Spitze, später grau werdend und bis zu 1 Zentimeter lang. Die 17 bis 19 Randdornen sind gerade, braun mit heller Spitze später ebenfalls grau werdend und 3 bis 6 Millimeter lang.

Die schmal trichterigen Blüten sind purpurn gefärbt und bis zu 1,8 Zentimeter lang. Die keuligen Früchte sind hell purpurrosa mit grünlichem Hauch. Sie sind bis zu 2 Zentimeter lang und enthalten braune Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria meyranii ist in den mexikanischen Bundesstaaten Michoacán und Mexiko verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1956 durch Helia Bravo Hollis.[2]

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Data Deficient (DD)“, d. h. mit keinen ausreichenden Daten geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 397.
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 142.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 153.
  2. Helia Bravo H.: Two new species of the genus Mammillaria. In: Cactus and Succulent Journal of Great Britain. Band 18, Nummer 4, London 1956, S. 83 (JSTOR 45134156).
  3. Mammillaria meyranii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2021-1. Eingestellt von: Goettsch, B.K., 2013. Abgerufen am 30. März 2021.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mammillaria meyranii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien