Mamsell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Mamsell (im 18. Jh. aus französisch Mademoiselle, „Fräulein“ entlehnt) war eine leitende Hausgehilfin oder Wirtschafterin. In großen Haushalten gab es auch spezialisierte Mamsellen wie die Küchenmamsell als Leiterin des Küchenpersonals und die kalte Mamsell oder Kaltmamsell, die für kalte Speisen und Buffets verantwortlich war.

Anfangs war „Mamsell“ eine ehrenvolle Bezeichnung für bürgerliche Mädchen bzw. unverheiratete Frauen, wandelte sich dann zur Berufsbezeichnung und wird heute – mit Ausnahme der Kaltmamsell in der Gastronomie – nicht mehr oder nur noch scherzhaft verwendet. Die Verbindung von Familienstand und Beruf(sbezeichnung) ist auch damit zu erklären, dass viele junge Frauen vor ihrer Heirat als Mamsell arbeiteten, dabei Kenntnisse in Hauswirtschaft erwarben und den Beruf nach der Hochzeit zugunsten ihres eigenen Haushalts aufgaben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Mamsell – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen