Manchester (New Hampshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Im Artikel findet sich nichts zur Textilfabrik der Amoskeag Manufacturing Company, ohne die es den Ort überhaupt nicht gegeben hätte und deren Ende fast das Aus für den Ort bedeutet hätte.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Manchester
Spitzname: Queen City, Manch Vegas
Downtown Manchester
Downtown Manchester
Lage in New Hampshire
Manchester (New Hampshire)
Manchester
Manchester
Basisdaten
Gründung: 1751
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New Hampshire
County: Hillsborough County
Koordinaten: 42° 59′ N, 71° 28′ WKoordinaten: 42° 59′ N, 71° 28′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
110.505 (Stand: 2016)
400.721 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.292,5 Einwohner je km2
Fläche: 90,4 km2 (ca. 35 mi2)
davon 85,5 km2 (ca. 33 mi2) Land
Höhe: 64 m
Postleitzahlen: 03101 - 03109
Vorwahl: +1 603
FIPS: 33-45140
GNIS-ID: 0868243
Website: www.manchesternh.gov
Bürgermeister: Joyce Craig

Manchester ist die größte Stadt des US-Bundesstaates New Hampshire. Die Stadt hat eine Fläche von 90,4 km² und eine Einwohnerzahl von 109.565 (US-Volkszählung 2010).

Blick auf den Stadtteil West Side

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1790 362
1800 557 53,9 %
1810 615 10,4 %
1820 761 23,7 %
1830 877 15,2 %
1840 3235 268,9 %
1850 13.932 330,7 %
1860 20.107 44,3 %
1870 23.536 17,1 %
1880 32.630 38,6 %
1890 44.126 35,2 %
1900 56.987 29,1 %
1910 70.063 22,9 %
1920 78.384 11,9 %
1930 76.834 -2 %
1940 77.685 1,1 %
1950 82.732 6,5 %
1960 88.282 6,7 %
1970 87.754 -0,6 %
1980 90.936 3,6 %
1990 99.332 9,2 %
2000 107.006 7,7 %
2010 109.565 2,4 %

Die Stadt liegt im Süden New Hampshires im Hillsborough County am Merrimack River.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Siedler kamen 1722 in das Gebiet der Penacook-Indianer. Der erste Name der Siedlung war ab 1727 Tyngstown, das dann 1751 zu Derryfield wurde. 1810 wurde Derryfield – heute ein Stadtteil Manchesters – in Manchester umbenannt; man wollte ein industrielles Zentrum nach dem Vorbild der englischen Industriestadt Manchester schaffen.

Von 1877 bis 1940 hatte die Stadt Manchester einen Straßenbahnbetrieb. Das rund 50 Kilometer lange Netz bestand aus Stadt- und Überlandlinien.

1884 wurde das römisch-katholische Bistum Manchester in der Stadt errichtet. Hauptkirche ist die 1869 errichtete Kathedrale St. Joseph.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1773, gut fünfzig Jahre nach der Ankunft der ersten Siedler, hatte der Ort 279 Einwohner. Am 1. Juli 2015 hatte die Stadt laut einer Schätzung des United States Census Bureau 110.229 Einwohner; damit ist das Wachstum der Stadt in den vergangenen Jahrzehnten auf ein niedriges Niveau gesunken. Wie in vielen anderen US-Bundesstaaten im Norden mit geringer Zuwanderung macht sich das hohe Alter der Baby-Boomer-Generation bemerkbar.[1]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die University of New Hampshire ist mit einem College in Manchester vertreten. Darüber hinaus liegt am nordöstlichen Stadtrand die private Southern New Hampshire University. Eine Reihe weiterer Hochschulen und Colleges bieten ein breites Bildungsangebot.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Manchester-Boston Regional Airport ist ein schnell wachsender Flughafen in Manchester.

Die Straße Interstate 93 verbindet die Stadt mit Boston, Massachusetts.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quickfacts: Manchester, New Hampshire

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Manchester, New Hampshire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien