Mandelhölzer Teich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mandelhölzer Teich
Zuflüsse: Wormke
Abfluss: Wormke
Mandelhölzer Teich (Sachsen-Anhalt)
Mandelhölzer Teich
Koordinaten 51° 44′ 52″ N, 10° 43′ 23″ OKoordinaten: 51° 44′ 52″ N, 10° 43′ 23″ O
Daten zum Bauwerk
Höhe über Gründungssohle: 10 m
Kronenlänge: 115 m
Daten zum Stausee
Speicherraum 150 000 m³
Besonderheiten:

nach Dammbruch nicht wiedererrichtet

Der Mandelhölzer Teich (auch Wormketalsperre) war ein Teich, der ungefähr 400 m oberhalb von Mandelholz lag. Er staute die Wormke auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Talsperre wurde spätestens im 15. Jahrhundert erbaut. Sie diente der Wasserversorgung der Eisenhütten Zur Bast (1471; heute Basthütte), Neue Hütte (ca. 1500), Lüdershof (1506) und Rothehütte (1678; alle drei letztgenannten sind heute Teil von Königshütte). Infolge starken Hochwassers brach der Damm am 22. Juli 1855, woraufhin die weiter unten im Tal gelegenen Orte Rothehütte und Königshof (das heutige Königshütte) fast komplett verwüstet wurden. Danach wurde die Talsperre nicht wiedererrichtet.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Burkhard Falkner: Heute vor 155 Jahren: Der Wormkedamm bricht! In: volksstimme.de. 22. Juli 2010, abgerufen am 2. November 2020.