Mandelieu-la-Napoule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mandelieu-la-Napoule
Wappen von Mandelieu-la-Napoule
Mandelieu-la-Napoule (Frankreich)
Mandelieu-la-Napoule
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-Maritimes
Arrondissement Grasse
Kanton Mandelieu-la-Napoule
Gemeindeverband Cannes Pays de Lérins
Koordinaten 43° 33′ N, 6° 56′ OKoordinaten: 43° 33′ N, 6° 56′ O
Höhe 0–486 m
Fläche 31,37 km2
Einwohner 22.452 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 716 Einw./km2
Postleitzahl 06210
INSEE-Code
Website www.mandelieu.fr

Blick auf Mandelieu-la-Napoule mit Burg und Yachthafen

Mandelieu-la-Napoule ist eine französische Gemeinde mit 22.452 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie liegt westlich von Cannes und ist für ihren großen Yachthafen und ihre Burg La Napoule bekannt.

Durch die Gemeinde verläuft die Autoroute A8. Östlich der Gemeinde befindet sich der Flughafen Cannes - Mandelieu.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 3981 6124 9535 14.283 16.493 17.870 20.850 22.168
Quellen: Cassini und INSEE

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde pflegt partnerschaftliche Beziehungen mit

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Liste der Monuments historiques in Mandelieu-la-Napoule

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eddy Ottoz (* 1944), ehemaliger italienischer Leichtathlet, ist in Mandelieu-la-Napoule geboren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Alpes-Maritimes. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-071-X, S. 247–251.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mandelieu-la-Napoule – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien