Manent-Montané

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Manent-Montané
Manent e Montaner
Manent-Montané (Frankreich)
Manent-Montané
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Mirande
Kanton Astarac-Gimone
Gemeindeverband Val de Gers
Koordinaten 43° 20′ N, 0° 36′ OKoordinaten: 43° 20′ N, 0° 36′ O
Höhe 257–360 m
Fläche 7,45 km2
Einwohner 93 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 32140
INSEE-Code

Teilansicht der Gemeinde

Manent-Montané (gaskognisch: Manent e Montaner) ist eine französische Gemeinde mit 93 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées); sie gehört zum Arrondissement Mirande und zum Gemeindeverband Val de Gers. Die Bewohner nennen sich Manentois/Manentoises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manent-Montané liegt rund 26 Kilometer südöstlich von Mirande und 35 Kilometer südlich von Auch ganz im Süden des Départements Gers. Die Gemeinde besteht aus Weilern, zahlreichen Streusiedlungen und Einzelgehöften. Der Fluss Arrats durchquert die Gemeinde in nördlicher Richtung.

Nachbargemeinden sind Cabas-Loumassès im Norden, Saint-Blancard im Nordosten, Lalanne-Arqué im Osten und Südosten, Mont-d’Astarac im Süden, Südwesten und Westen sowie Arrouède im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1806 1821 1831 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 240 213 246 332 131 128 136 123 103 106 91 92 93
Quellen: Cassini, Manent Cassini, Montané und INSEE; 1793 bis 1821 bereits heutiges Gemeindegebiet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Manent-Montané – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien