Manfred Becker-Huberti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manfred Becker-Huberti (* 26. Juli 1945 in Koblenz) ist ein deutscher Theologe. Er war von 1991 bis 2006 Pressesprecher des Erzbistums Köln. Seit 2007 ist er Honorarprofessor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Becker-Huberti besuchte von 1952 bis 1966 Schulen in Düsseldorf und Neuss. Er studierte anschließend in Bonn und Münster Katholische Theologie, Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie Philosophie, Pädagogik und Kunstgeschichte. Während seines Studiums war er Stipendiat des Instituts zur Förderung des Publizistischen Nachwuchses der Deutschen Bischofskonferenz. 1975 beendete er sein Studium mit der Promotion zum Dr. theol.

Zwischen 1975 und 1989 war er mit Lehrtätigkeiten an Schulen und Hochschulen betraut. Parallel hierzu fungierte er zwischen 1978 und 1986 als Leiter des Katholischen Schulreferates und Katechetischen Institutes im Stadt- und Kreisdekanat Neuss sowie von 1979 bis 1986 als Beauftragter des Erzbistums Köln für die Einsichtnahme in den Religionsunterricht im Regierungsbezirk Düsseldorf für Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien. Von 1979 bis 1987 war er zugleich Leiter der Katholischen Bildschirmtext-Redaktion der Bistümer in NRW in Düsseldorf.

1987 bis 1990 war er Beauftragter des Erzbistums Köln für Privaten Rundfunk und von 1988 bis 1991 zugleich Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für RTL. 1990 wurde er dann zum Stabsabteilungsleiter „Presse und Öffentlichkeitsarbeit“ im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln und Pressesprecher des Erzbistums Köln ernannt. Dieses Amt übte er bis 2006 aus. Neben seiner Tätigkeit als Pressesprecher des Erzbistums war er 1998 bis 2006 Lehrbeauftragter für Medienkunde am Erzbischöflichen Priesterseminar in Köln und von 2003 bis 2006 Lehrbeauftragter für Medienkunde am Erzbischöflichen Diakoneninstitut in Köln. Dem KRD-Rat gehörte er als Mitglied zwischen 2003 und 2006 an.

Seit 2007 ist Becker-Huberti Honorarprofessor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar sowie von 2007 bis 2011 Lehrbeauftragter an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in Köln.

Forschungsinteressen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Becker-Huberti forscht zu Heiligen und der Heiligenverehrung speziell im Rheinland. Er veröffentlichte hierzu rege.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]