Manfred Zetzsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manfred Zetzsche (* 10. Februar 1930 in Altenburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Manfred Zetzsche erhielt von 1948 bis 1950 seine künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Musik in Leipzig unter anderem bei Karl Kayser, Albert Garbe und Martin Flörchinger. Es folgten Theaterengagements in Leipzig und für vier Jahre in Weimar (dort zumeist unter der Regie von Fritz Bennewitz), von 1963 bis 1995 war er Ensemblemitglied der Städtischen Bühnen Leipzig. Außerdem intensive Synchronarbeit und Ausbildung von Schauspielernachwuchs an der Leipziger Theaterhochschule „Hans Otto“.

Seit 1959 war er für den DFF tätig und gab 1964 in dem Kriminalfilm Schwarzer Samt sein Debüt bei der DEFA.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]