Mansur Faqiryar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Mansur Faqiryar
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Januar 1986
Geburtsort KabulAfghanistan
Größe 185 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
1994–

0000–2005
VfB Komet
Werder Bremen
FC Union 60 Bremen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2006
2006–2009
2007
2009–2014
FC Union 60 Bremen
FC Oberneuland
Goslarer SC (Leihe)
VfB Oldenburg
0 (0)
43 (0)
0 (0)
122 (0)
Nationalmannschaft2
2014
2011–
Afghanistan U-23
Afghanistan
2 (0)
23 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. August 2014

2 Stand: 11. Juni 2016

Mansur Faqiryar (* 3. Januar 1986 in Kabul, Afghanistan) ist ein afghanischer Fußballtorwart, der auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Faqiryar kam 1987 mit seinen der ethnischen Tadschiken zugehörigen Eltern, die vor dem Bürgerkrieg in Afghanistan flüchteten, nach Deutschland und wuchs in Kattenturm auf. Er besuchte das ehemalige Gymnasium Obervieland, wo er auch sein Abitur gemacht hat.[1] Nach seinem Schulabschluss studierte er Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Bremen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Torwart spielte bei verschiedenen Vereinen in Bremen. 2009 folgte der Wechsel vom FC Oberneuland zu VfB Oldenburg. Dort ist er Mannschaftskapitän. Am 24. November 2014 wurde die Vertragsauflösung zum 31. Dezember 2014 bekannt gegeben.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 spielt er für die Afghanische Fußballnationalmannschaft. Bisher bestritt er 17 Länderspiele und wurde 2013 Südasienmeister. Dabei wurde er zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt. Unter anderem hielt er zwei Elfmeter im Halbfinalspiel gegen Nepal (1:0)[3] und wurde von der Bevölkerung und Staatspräsident Hamid Karsai zum „Volkshelden“ ernannt.[4]

Im August 2014 wurde er für die afghanische U-23-Nationalmannschaft nominiert, die vom 19. September bis zum 4. Oktober bei den Asienspielen antritt.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft
Persönliche Auszeichnungen
  • Most Valuable Player der Südasienmeisterschaft: 2013
  • Bester Torwart der Südasienmeisterschaft: 2013
  • Mitglied vom Sportskeeda Team of the Tournament: 2013
  • Nordsportler des Jahres: 2013
  • Oldenburger Sportler des Jahres: 2013
  • Hohe Staatsmedaille von Mir Masjidi Khan: 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Büter: „Wie Bern ’54“. In: Weserkurier. 6. Februar 2016, abgerufen am 3. Mai 2016
  2. VfB trennt sich von Mansur Faqiryar, Mitteilung auf der offiziellen Webseite des VfB Oldenburg vom 24. November 2014
  3. NWZ online: Afghanistan feiert Oldenburger Torwart,13. September 2013
  4. derwesten.de, 27. Dezember 2013: Der Torwart mit den zwei Leben
  5. Tolo News: Under-23 Football Team Leaves for South Korea, 11. September 2014