Manuel Küng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
SchweizSchweiz 0 Manuel Küng
beim Triathlon in Lausanne 2012
beim Triathlon in Lausanne 2012
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Juli 1987 (32 Jahre)
Geburtsort Zug, Schweiz
Größe 178 cm
Gewicht 69 kg
Vereine
Aktuell Tri Club Bodensee
Ab 2019 BMC Vifit Pro Triathlon Team
Erfolge
2009 Schweizermeister U23 Triathlon
2013 Vize-Schweizermeister Triathlon
2015, 2018 2 × Sieger Ironman 70.3
Status
aktiv

Manuel Küng (* 22. Juli 1987 in Bütschwil) ist ein Schweizer Triathlet.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuel Küng begann seine sportliche Laufbahn in jungen Jahren als Wettkampfschwimmer. 2005 absolvierte er seine ersten Triathlon-Wettkämpfe und bereits ein Jahr später konnte er sich für die Junioren-WM in Lausanne qualifizieren.

U23-Schweizermeister Triathlon 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 wurde der Ostschweizer in Lausanne U23-Schweizermeister (Olympische Distanz) im Triathlon. In Kitzbühel startete er im Juli 2009 bei seinem ersten Weltcup-Rennen.

Vize-Schweizermeister Triathlon 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem dritten Rang an der Elite-Schweizermeisterschaft 2011 und dem zweiten Rang im Jahr 2013 bestätigt er, einer der besten Schweizer Triathleten zu sein. Mittlerweile konzentriert er sich vor allem auf die Halb- oder Mitteldistanz u. a. unter dem Markenzeichen Ironman 70.3 (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen).

Im Juni 2013 erreicht er mit dem dritten Rang beim Ironman 70.3 Italy sein erstes Podest bei einem internationalen Grossanlass. An der Ironman 70.3 World Championship 2013 belegte er in Wiesbaden den 11. Rang. Sein letztes 2013er Rennen, 70.3 Aix en Provence beendete er im fünften Schlussrang.
Im Juni 2015 wurde er Zweiter beim Ironman 70.3 Switzerland und zwei Wochen später gewann er den Ironman 70.3 Luxemburg. Er wurde von Luboš Bílek und seit 2017 von Scott de Filippis trainiert. Seit Beginn des Jahres 2019 ist er Teil des BMC-Vifit Pro Triathlon Team.[1] Im Juni 2019 wurde er Dritter beim Ironman 70.3 Switzerland.[2]

Auch seine jüngere Schwester Rahel Küng (* 1991) war als Profi-Triathletin aktiv.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BMC-VIFIT PRO TRIATHLON TEAM PRESENTS TEAM LINE UP FOR 2019
  2. Hartes Rennen in der Schweiz – RYF UND BÖCHERER SIEGEN IN RAPPERSWIL (2. Juni 2019)
  3. Ironman 70.3 Luxemburg: Gajer souverän, bei Küng klappt’s (20. Juni 2015)
  4. Challenge Dubai: Zeitadditionen verändern Poduim (28. Februar 2015)
  5. IRONMAN-Podestpplatz für Manuel Küng (10. Juni 2013)
  6. Züri Triathlon (Swiss Triathlon Circuit)@1@2Vorlage:Toter Link/www.swisstriathlon.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Manuel Küng wird U23 Schweizermeister im Triathlon! (Memento vom 9. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)