Manuel Schäffler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuel Schäffler

Manuel Schäffler (Holstein Kiel, 2014)

Spielerinformationen
Geburtstag 6. Februar 1989
Geburtsort FürstenfeldbruckDeutschland
Größe 186 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2001
2001–2007
TSV Moorenweis
TSV 1860 München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2011
2008–2011
2010–2011
2010–2011
2012–2014
2012–2014
2014–
TSV 1860 München II
TSV 1860 München
MSV Duisburg (Leihe)
MSV Duisburg II (Leihe)
FC Ingolstadt 04
FC Ingolstadt 04 II
Holstein Kiel
50 (16)
57 0(5)
21 0(4)
2 0(1)
41 0(6)
4 0(1)
37 0(7)
Nationalmannschaft
2008–2009 Deutschland U-20 7 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. März 2015

Manuel Schäffler (* 6. Februar 1989 in Fürstenfeldbruck) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht seit Januar 2014 im Aufgebot des Drittligisten Holstein Kiel. Für den TSV 1860 München, MSV Duisburg und den FC Ingolstadt 04 spielte er davor 119 Mal in der 2. Bundesliga.

Laufbahn[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Schäffler begann das Fußballspielen beim TSV Moorenweis und wechselte 2001 zum TSV 1860 München. Sein erstes Spiel bei der U23 der Sechzger absolvierte der junge Angreifer mit 18 Jahren am 11. März 2007 im Regionalligaspiel der kleinen Löwen bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart, wo er in der 62. Minute eingewechselt wurde. Bis Ende der Spielzeit wurde er in drei weiteren Partien eingewechselt. In der Spielzeit 2007/08 war Schäffler fester Bestandteil des Regionalligakaders, er schoss in 24 Spielen sieben Tore.

Im Sommer 2008 wurde Schäffler von Trainer Marco Kurz in den Profikader berufen. Sein Profidebüt in der 2. Fußball-Bundesliga hatte er bereits am 22. Februar 2008 im Spiel beim 1. FC Köln gegeben. In der Hinrunde der Saison 2008/09 kam er regelmäßig zum Einsatz, der Torerfolg blieb ihm allerdings verwehrt. Beim Spiel in Mainz am 19. Spieltag, bei dem er sein 18. Spiel als Profi absolvierte, erzielte er schließlich seinen ersten Treffer. Zur Saison 2009/10 wurde Schäfflers Vertrag bis 2012 verlängert. In dieser Spielzeit kam er allerdings nur mehr zu zehn Kurzeinsätzen. Insgesamt spielte er lediglich 130 Minuten lang für die erste Mannschaft, für die zweite Mannschaft bestritt er 16 Spiele.

Im Sommer 2010 wurde Schäffler für die Spielzeit 2010/11 an den Ligakonkurrenten MSV Duisburg verliehen. Dort kam er 21 Spielen zum Einsatz und schoss vier Tore. Nachdem er im Sommer 2011 nach München zurückgekehrt war, war er dort wie vor der Leihe nur Ergänzungsspieler. Bis zur Winterpause der Spielzeit 2011/12 wurde er zwar 14 Mal eingesetzt, dabei aber immer erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Neben einem Tor in der 2. Bundesliga schoss er ein weiteres für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Süd, für die er dreimal auflief. Insgesamt war Schäffler in 57 Zweitligaspielen für die Löwen aufgelaufen, in denen er fünf Treffer erzielte. Dreimal spielte er im DFB-Pokal. Für die U-23 kam er zu 50 Einsätzen in der Regionalliga, wobei er 16 Tore schoss.

Anfang Januar 2012 wechselte Schäffler zum Ligakonkurrenten FC Ingolstadt 04, wo er einen Vertrag bis 2014 unterschrieb. Am 31.Januar 2014 löste er seinen noch bis zum Saisonende datierten Vertrag auf und wechselte zu Holstein Kiel in die 3. Liga.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Manuel Schäffler stand 2008 für die U-19-Europameisterschaft in Tschechien auf Abruf bereit, wurde jedoch nicht nachnominiert. Am 3. September 2008 kam er beim Testspiel der deutschen U20 gegen Österreich zu seinem ersten Länderspieleinsatz. 2009 gehörte er zum deutschen Aufgebot bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Ägypten. Er kam für die deutsche Elf, die im Viertelfinale ausschied, viermal zum Einsatz und schoss ein Tor.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ingolstadts Schäffler verstärkt die Störche Meldung auf kicker.de vom 31. Januar 2014, abgerufen am 31. Januar 2014