Mapillary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mapillary
Mapillary logo.svg
Erscheinungsjahr 2014
Betriebssystem Android[1], Windows Phone[2], iOS[3]
Kategorie Kartierung, Geotagging
Lizenz Daten ODbL-Lizenz; Fotos CC BY-SA
www.mapillary.com

Mapillary ist ein Dienst zum Verteilen georeferenzierter Fotos. Es wird von Mapillary AB mit Sitz in Malmö, Schweden, entwickelt. Ziel ist es, mit Hilfe von Crowdsourcing die ganze Welt in Bildern zu erfassen (nicht ausschließlich Straßen).[4]

Gründung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Projekt startete im September 2013.[5] Im November 2013 erschien eine iPhone-App und im Januar 2014 eine Android-App.[6]

Mapillary erhielt von einer Investorengruppe ein Startkapital von 1,5 Millionen Dollar, welche seit Januar 2015 von Sequoia Capital geführt wird.[7]

Mapillary-Bilder, in Millionen

Die Zahl der hochgeladenen Fotos steigt bislang kontinuierlich:

  • April 2014: 200.000[8]
  • Mai 2014: 500.000[9][10]
  • Juni 2014: 1 Million[11]
  • August 2014: 3 Millionen[12]
  • November 2014: 5 Millionen[13]
  • März 2015: 10 Millionen[14]
  • Mai 2015: 17 Millionen[15]
  • August 2015: 30 Millionen[16]
  • November 2016: 100 Millionen[17]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

User Interface von Mapillary
Tracks auf OSM-Karte

Mit Hilfe eines Smartphones können registrierte Nutzer Bilder schießen, die anschließend automatisch auf den Server geladen werden. Die Mapillary-App bietet hierzu unterschiedliche Aufnahmefunktionen an: Gehen, Fahren (entweder per Fahrrad oder Pkw) und Panorama. Im September 2014 wurde die Panorama-Funktion implementiert.[18]

Die hochgeladenen Bilder werden in Form einer Linie auf einer Straßenkarte dargestellt. Nachdem man eine Linie ausgewählt hat, kann man sich diese Bilder durch vor- und zurückspielen anschauen. Gesichter sowie Autokennzeichen werden dabei automatisch unkenntlich gemacht. Registrierte Nutzer können darüber hinaus weitere Objekte nachträglich unkenntlich machen. Seit Anfang 2015 werden Verkehrszeichen automatisch erkannt. Zur Verbesserung des Erkennungs-Algorithmus wurde die Gemeinschaft dazu aufgerufen, mit Hilfe eines Spiels die erkannten Verkehrszeichen visuell zu überprüfen. Mit Hilfe einer Filterfunktion lassen sich Aufnahmen, die zu verschiedenen Zeitpunkten erstellt wurden, auf einen bestimmten Zeitraum eingrenzen. Auf diese Weise ist es möglich, die Entwicklung eines Gebietes zu verfolgen. Langfristig ist eine 3D-Funktion geplant, bei der benachbarte Aufnahmen verschnitten werden und so eine räumliche Visualisierung ermöglicht wird.

Lizenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bilder auf Mapillary können unter der internationalen Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 (CC-BY-SA) Lizenz genutzt werden.[19] Die Entwickler haben explizit die Nutzung der Bilder zur Verbesserung der Daten in OpenStreetMap[20] und Wikimedia Commons erlaubt.[19] Die GPX-Spuren können ohne Einschränkungen genutzt werden. Aus Mapillary abgeleitete Daten müssen unter der ODbL-Lizenz veröffentlicht werden.[21]

Die Lizenz wurde am 29. April 2014 von CC-BY-NC zu CC-BY-SA geändert.[22]

Mapillary möchte durch Verkauf von bestimmten Nutzerdaten Einnahmen generieren.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mapillary – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mapillary für Android
  2. Mapillary fürs WindowsPhone
  3. Mapillary für iOS
  4. Mapillary AB, Sweden: Mapillary | Manifesto. In: www.mapillary.com. Abgerufen am 14. August 2015.
  5. Kristina // Øresund Startups: Jan Erik Solem Launches Mapilary – Putting Images on the Map. In: Arctic Capital. 11. Dezember 2013. Abgerufen am 18. Januar 2015.
  6. a b Rachel Metz: Putting Crowdsourcing on the Map. In: MIT Technology Review, 28. Februar 2014. Abgerufen am 22. Oktober 2014. 
  7. Mike Butcher: Sequoia Invests In Mapillary To Crowd-Map The World Faster Than Street View. In: TechCrunch, 15. Januar 2015. Abgerufen am 18. Januar 2015. 
  8. Mapillary on Twitter. 2. April 2014, abgerufen am 14. August 2015.
  9. Katie Collins: Mapillary is the crowdsourced answer to Street View. Wired. 9. Mai 2014.
  10. Mapillary on Twitter. 8. Mai 2015, abgerufen am 14. August 2015.
  11. Mapillary on Twitter. 10. Juni 2014, abgerufen am 14. August 2015.
  12. Mapillary on Twitter. 26. August 2014, abgerufen am 14. August 2015.
  13. Mapillary on Twitter. 21. November 2014, abgerufen am 14. August 2015.
  14. 10M Geotagged Connected Photos. In: blog.mapillary.com. 23. März 2015, abgerufen am 14. August 2015.
  15. Mapillary on Twitter. 29. Mai 2015, abgerufen am 14. August 2015.
  16. Mapillary on Twitter. Abgerufen am 14. August 2015.
  17. 100 Million Photos - Geotagged, Connected, and Available for All. Archiviert vom Original am 16. November 2016, abgerufen am 16. November 2016.
  18. Jan Erik Solem: Now Supporting Panoramas and Photo Spheres. 10. September 2014. Abgerufen am 25. September 2014.
  19. Mapillary, OSM.
  20. Right to Derive Data from Mapillary images.
  21. License Update: Now Creative Commons Share Alike. Abgerufen am 21. Juli 2015.