María Valverde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
María Valverde, 2012

María Valverde Rodríguez (* 24. März 1987 in Madrid) ist eine spanische Schauspielerin.

2003 debütierte sie im Alter von 16 Jahren mit dem Film Der Fremde im Park. Für ihre Hauptrolle neben Luis Tosar erhielt sie 2004 den Goya als beste Nachwuchsschauspielerin. Nachfolgend spielte sie die Hauptrolle in Melissa P. (2005), die Lucrezia Borgia in Die Borgias (2006), neben Juan José Ballesta in Diebe (2007) und neben Leonardo Sbaraglia in King of the Hill (2007) von Gonzalo López-Gallego. In Ridley Scotts Exodus: Götter und Könige (2014) stellte sie die Ehefrau von Mose, Zippora, dar.

María Valverde war von 2010 bis 2014 mit dem spanischen Schauspieler Mario Casas liiert,[1] der in Drei Meter über dem Himmel neben ihr die männliche Hauptrolle spielte. Anfang 2017 heiratete sie den Dirigenten Gustavo Dudamel.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ana Campuzano: La ruptura inesperada de Mario Casas y María Valverde. El Mundo, 13. September 2014
  2. María Valverde se casa con el director de orquesta Gustavo Dudamel. El Pais, 14. März 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: María Valverde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien