Mara Sattei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mara Sattei (* 28. April 1995 in Fiumicino, Provinz Rom als Sara Mattei[1]) ist eine italienische Popsängerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mattei interessierte sich früh für Musik und lernte Klavier. Als Jugendliche machte sie mit Coverversionen auf YouTube auf sich aufmerksam und sang in Bands. Mit 19 Jahren nahm sie schließlich 2014 an der Castingshow Amici di Maria De Filippi teil, schied allerdings früh aus.[2] Im Anschluss veröffentlichte sie ihre erste EP Frammenti: Acoustic Covers n.1, noch unter ihrem bürgerlichen Namen.[3] Dann zog sie sich vorläufig wieder aus der Öffentlichkeit zurück und zog nach London.[4]

In der Zwischenzeit machte ihr jüngerer Bruder Davide unter dem Namen Tha Supreme seine ersten Versuche, im Musikgeschäft Fuß zu fassen. Zunächst als Hip-Hop-Produzent, dann auch selbst als Rapper, gelang ihm ab 2017 eine steile Karriere. In Zusammenarbeit mit ihrem Bruder und nun unter dem Pseudonym Mara Sattei veröffentlichte die Sängerin 2019 bei Sony den Titel Nuova registrazione 326. Auf Tha Supremes erfolgreichem Debütalbum war sie im Lied M12ano zu hören.[3] 2020 erreichte sie zusammen mit ihrem Bruder mit einem Remix des Liedes Dilemme von Lous and the Yakuza erstmals die Top drei der italienischen Singlecharts. In Zusammenarbeit mit ihrem Bruder und Carl Brave erreichte sie danach mit Spigoli die Chartspitze.

Solistisch meldete sich Mara Sattei 2021 mit der Single Scusa zurück, die dem Debütalbum Universo vorausging, das 2022 erschien. Im selben Jahr hatte sie in Zusammenarbeit mit Fedez und Tananai den Sommerhit La dolce vita. Beim Sanremo-Festival 2023 wird sie das Lied Duemila minuti präsentieren.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2022 Universo IT7
(11 Wo.)IT

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frammenti: Acoustic Covers n.1 (2014; als Sara Mattei)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT  CH
2020 Nuova registrazione 527
IT59
(1 Wo.)IT
mit Tha Supreme
Dilemme (Remix)
IT3
Platin
Platin

(14 Wo.)IT
mit Lous and the Yakuza & Tha Supreme
Verkäufe: + 70.000[7]
Spigoli
Coraggio
IT1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(38 Wo.)IT
mit Carl Brave & Tha Supreme
Verkäufe: + 210.000[7]
2021 Scusa
Universo
IT47
(3 Wo.)IT
Tuttecose
IT16
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021IT
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2021
Verkäufe: + 140.000[7]; mit Gazzelle
2022 La dolce vita
IT1
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022IT
CH44
Gold
Gold

(12 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2022
Verkäufe: + 410.000[7]; mit Fedez & Tananai
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2022 Parentesi
Universo
IT56
(5 Wo.)IT
feat. Giorgia
Blu Intenso
Universo
IT80
(1 Wo.)IT
feat. Tedua

Weitere Singles

  • Nuova registrazione 326 (2019, IT: GoldGold)
  • Nuova registrazione 402 (2019)

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[8]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2020 Altalene
BV3
IT1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(34 Wo.)IT
Bloody Vinyl, Slait & Tha Supreme feat. Mara Sattei & Coez
Verkäufe: + 210.000[7]
2022 Vuoto dentro
X2 Deluxe
IT42
(2 Wo.)IT
Erstveröffentlichung: 20. Oktober 2022
Sick Luke feat. Mara Sattei & Bresh
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2019 M12ano
23 6451
IT6
Platin
Platin

(12 Wo.)IT
Tha Supreme feat. Mara Sattei
Verkäufe: + 70.000[7]
2022 L%p
C@ra++ere s?ec!@le
IT10
(4 Wo.)IT
Tha Supreme feat. Mara Sattei

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mara Sattei. In: Biografieppiu. 29. Oktober 2020, abgerufen am 7. März 2022 (italienisch).
  2. Benedetta Piccioni: Amici 13 gli eliminati della seconda puntata del serale sono Sara Mattei e Denny Lahome. In: TvDaily.it. 6. April 2014, abgerufen am 10. April 2020 (italienisch).
  3. a b Mary Adorno: Chi è Mara Sattei, la sorella (non più misteriosa) di tha Supreme con una voce da angelo trap. In: Cosmopolitan. 17. Dezember 2019, abgerufen am 10. April 2020 (italienisch).
  4. Anna Carla Zucca: Mara Sattei, la sorella di Tha Supreme che canta la nostalgia dalla Prenestina alle avenue di Parigi. In: Marie Claire. 16. Dezember 2019, abgerufen am 10. April 2020 (italienisch).
  5. Archivio classifiche settimanali. FIMI, abgerufen am 5. Dezember 2022 (italienisch).
  6. Archivio classifiche Top Singoli. FIMI, abgerufen am 5. Dezember 2022 (italienisch).
  7. a b c d e f Certificazioni, Mara Sattei. FIMI, abgerufen am 5. Dezember 2022 (italienisch). CH
  8. Archivio classifiche Top Singoli. FIMI, abgerufen am 5. Dezember 2022 (italienisch).