Marc Hosemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marc Hosemann (* 20. August 1970 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Laura Lackmann (Regisseurin), Marc Hosemann

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er zunächst unter anderem als Postbote seinen Lebensunterhalt verdiente, absolvierte Hosemann von 1993 bis 1996 eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg und an der École internationale de Théâtre Jacques Lecoq in Paris.

Sein Filmdebüt gab er 1994 mit einer kleinen Rolle als Polizist in Die hirnlose Frau. Es folgten Gastauftritte in Fernsehserien wie Alles außer Mord und SOKO 5113. Seine erste Filmhauptrolle spielte er 1998 neben Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu in Detlev Bucks Liebe deine Nächste!. Ein Jahr später übernahm er die Hauptrolle im Kinofilm Long Hello & Short Goodbye des Regisseurs Rainer Kaufmann, der ihn auch in den Fernsehproduktionen Die Kirschenkönigin (2004), Das Beste kommt erst (vierteilige Reihe seit 2008) und Ich will dich (2014) besetzte.

International machte Hosemann 2001 mit dem Film Investigating Sex auf sich aufmerksam, in dem er neben Dermot Mulroney, Neve Campbell und Nick Nolte zu sehen war.

Neben seiner Arbeit vor der Kamera tritt er am Theater auf, wo er in Stücken wie Mutter Courage und Berlin Alexanderplatz mitspielte. Von 2002 bis zu dessen Auflösung 2017 gehörte er mit Unterbrechungen dem Ensemble der Volksbühne Berlin unter Frank Castorf an.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marc Hosemann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien