Marc Marshall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marc Marshall, Sänger und Entertainer

Marc Marshall (* 28. Juli 1963 in Baden-Baden) ist ein deutscher Sänger und Entertainer im Bereich Jazz, Pop und Klassik.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Marshall wurde 1963 als Sohn des Entertainers Tony Marshall in Baden-Baden geboren. Bereits im Jahr 1970 tourte er mit seinem Vater durch deutsche Clubs in den USA. Am 24. April 1971 stand er zusammen mit seinem Vater im Kurhaus Baden-Baden erstmals auf einer Bühne. Marshall studierte unter anderem Jazz in Los Angeles, daneben widmete er sich der klassischen Musik. Er schloss ein Studium als Bariton an der Hochschule für Musik Karlsruhe ab. Anlässlich einer dortigen Operettenproduktion lernte er 1993 Jay Alexander kennen. 1997 begannen Marshall & Alexander eine gemeinsame Gesangskarriere als Duo. Sie nahmen seither mehrere Alben und DVDs auf dem Gebiet des Klassikpops auf und veranstalteten mehrere Konzerttourneen. Seit Sommer 2017 feiern Marshall & Alexander ihr 20-Jähriges Bestehen. Als Location für drei besondere Jubiläumskonzerte wurde das "Wohnzimmer" der Beiden, die Freilichtbühne Ötigheim gewählt. [2][1]

Marshall hatte jedoch auch weiterhin Auftritte als Solist, unter anderem mit Aretha Franklin und Andrea Bocelli. Er moderierte die Sendung Wundervolle Weihnachtswelt von Mai 2007 bis Mai 2010 die SWR-Fernsehsendung Fröhlicher Weinberg und insgesamt viermal die Sendung Chorfest beim HR. Seit 2008 veranstaltet Marshall in Zusammenarbeit mit Baden-Baden Events jährlich das Festival Mr. M´s Jazz Club und holt Jazzgrößen wie Patti Austin, Rolf Kühn, Nils Landgren, Roger Cicero, Take 6, Till Brönner, Curtis Stigers oder Paul Kuhn in das Kurhaus Baden-Baden. Neben seiner Sängerlaufbahn war Marc Marshall auch als Produzent und Komponist tätig. Der Song Hand In Hand ist die offizielle Hymne von DHL. Seinem Freund Harry Belafonte schrieb er das Lied A song for Harry.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Marshall wohnt auch heute noch in seinem Geburtsort Baden-Baden. Er hat einen Bruder, Pascal (* 1967), und eine Schwester, Stella (* 1979). Pascal und Marc standen schon im Kindesalter zusammen auf der Bühne. Seine Schwester Stella leidet seit ihrer Geburt an infantiler Zerebralparese und Epilepsie. Neben seinem sozialen Engagement in der von ihr und seinem Vater im Dezember 1999 gegründeten Tony-Marshall-Stiftung ist er außerdem Botschafter des Vereins Kinderlachen e.V.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Die perfekte Affäre
  DE 90 15.05.2015 (1 Wo.)
Herzschlag
  DE 88 04.08.2017 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Herzschlag (Marc Marshall)
  • 2015: Die perfekte Affäre (Marc Marshall)
  • 2012: Best of Top Ten des Himmels (Marshall & Alexander)
  • 2011: La Stella (Marshall & Alexander)
  • 2010: Paradisum (Marshall & Alexander)
  • 2009: Freunde (Marshall & Alexander)
  • 2008: Götterfunken (die Top Ten des Himmels, u.a. mit Walter Scholz) (Marshall & Alexander)
  • 2008: Nimm Dir Zeit (Marc Marshall)
  • 2008: Unsere schönsten Weihnachtslieder (Marshall & Alexander)
  • 2007: Passione (Marshall & Alexander)
  • 2006: hautnah – Earbook (Marshall & Alexander)
  • 2006: You’ve Lost That Lovin’ Feeling – Ihre größten Erfolge (Marshall & Alexander)
  • 2006: Try to Remember (Marshall & Alexander)
  • 2005: Lovers Forever Live (Marshall & Alexander)
  • 2005: Marshall & Alexander Live (Marshall & Alexander)
  • 2005: Lovers Forever – Premium Edition (Marshall & Alexander)
  • 2004: Lovers Forever (Marshall & Alexander)
  • 2004: Hand in Hand – Tour Edition (Marshall & Alexander)
  • 2003: Hand in Hand (Marshall & Alexander)
  • 2002: The Way You Touch My Soul (Marshall & Alexander)
  • 2000: Welcome (Marshall & Alexander)
  • 1998: Marshall & Alexander (Marshall & Alexander)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Marshall & Alexander - Startseite. Abgerufen am 30. August 2017.
  2. Marshall & Alexander. Abgerufen am 30. August 2017.