Marc Speicher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marc Speicher (2017)

Marc Daniel Johannes Speicher (* 3. November 1984 in Saarlouis) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Mitglied des Saarländischen Landtags.

Herkunft, Ausbildung, Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Speicher stammt aus dem Saarlouiser Stadtteil Roden. Nach dem Abitur 2004 am Robert-Schuman-Gymnasium in Saarlouis machte er eine Lehre zum Bankkaufmann und studierte anschließend Wirtschaft und Recht an der Universität des Saarlandes.[1] Neben dem Studium arbeitete er in Teilzeit bei der Bank weiter.[2] Unmittelbar vor der direkten Wahl in den Landtag war Speicher Planungs- und Grundsatzreferent des CDU-Landesverbandes sowie Pressesprecher der Landesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und des Generalsekretärs Roland Theis.[2]

Parteipolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc Speicher trat mit 14 Jahren nach der Bundestagswahl 1998 in die Junge Union (JU) und zwei Jahre später in die CDU ein.

Speicher gründete 1999 die Junge Union in seinem Heimatort Roden und wurde deren Vorsitzender. Dieses Amt übte er 14 Jahre lang aus. 2005 wurde er Mitglied im Saarlouiser Stadtrat. Der CDU-Stadtratsfraktion gehörte er ab 2002 als Vorsitzender des JU-Stadtverbandes Saarlouis an. Speicher war von 2002 bis 2013 JU-Stadtverbandsvorsitzender und von 2012 bis 2016 JU-Kreisvorsitzender. Acht Jahre lang war Speicher für das Saarland Mitglied der Bundeskommission Wirtschaft der Jungen Union Deutschlands.[3] Seit 2005 ist er im Landesvorstand der Jungen Union Saar.[3] Seit 2005 ist er außerdem Mitglied im Landesvorstand der CDU. Seit 2002 ist er Mitglied der Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) und war von 2015 bis 2018 deren Kreisvorsitzender. Speicher ist ferner Mitglied im CDA-Bundesvorstand. Seit Juni 2017 ist er Landesvorsitzender der CDA im Saarland.[4]

Von 2014 bis 2017 war Speicher Pressesprecher und Referent für Grundsatzfragen der CDU Saar.[5][6][7]

Der Landesparteitag der CDU Saar wählte Speicher am 4. November 2017 zum ersten Mitgliederbeauftragten des Landesverbandes.[8][9] Speicher ist ferner Ortsvorsitzender der CDU in Roden.[10][11] Innerhalb der CDU ist Speicher außerdem politischer Geschäftsführer des mit rund 3.000 Mitgliedern mitgliederstärksten Kreisverbandes des Saarlandes und stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in Saarlouis.[12]

Landtagsmandat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl 2017 wurde Marc Speicher direkt in den 16. Saarländischen Landtag gewählt[13] und gehört der CDU-Landtagsfraktion an. Er ist Vorsitzender des Arbeitskreises für Arbeitnehmerfragen und Sprecher für Arbeits-, Industrie- und Energiepolitik seiner Fraktion.[14] Er gehört im Landtag dem Ausschuss für Haushaltsfragen und Finanzen, dem Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, dem Ausschuss für Grubensicherheit und Nachbergbau sowie dem Ausschuss zur Prüfung der Haushaltsrechnung an. Von 2017 bis 2018 war der CDU-Abgeordnete auch ordentliches Mitglied im Ausschuss für Datenschutz und Informationssicherheit. 2018 wurde Speicher zum Vorsitzenden des Ausschusses zur Prüfung der Haushaltsrechnung gewählt.[15]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Speicher zählt zum Autorenteam des 2010 erschienenen Werkes zur Saarlouiser Geschichte, Chronik der Stadt Saarlouis 1680–2005.[16] Er konzipierte zusammen mit Benedikt Loew, dem Leiter des Stadtmuseums, die Sonderausstellung 100 Jahre Hauptbahnhof Saarlouis.[17] Außerdem ist er Vorstandsmitglied des Fördervereins „Die Rodener“ und gehört unter anderem dem Geschichtskreis Roden, der Geschichtswerkstatt Saarlouis sowie der Vereinigung für Heimatkunde an. Er ist außerdem Autor der 2001 erschienen Publikation „Roden im Wandel der Geschichte“.[18]

Speicher ist Mitglied des Presseclubs Saar, der Wirtschaftsvereinigungen „wiwis united“ und dem „Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte“ sowie der Europa Union / Union Europäischer Föderalisten und der Deutschen-Atlantischen Gesellschaft.[19]

Er ist Mitglied im Werksausschuss der Eigenbetriebe, dem Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus sowie im Ausschuss für Kultur.[20] Als Vertreter der Kreisstadt Saarlouis gehört er dem Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgesellschaft (GBS Saarlouis), dem Integrationsbeirat und dem Beirat der Volkshochschule Saarlouis an.[21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marc Speicher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saarlouiser Lokal-Spiegel Frühjahr 2017. CDU Saarlouis, 16. April 2017, abgerufen am 16. April 2017.
  2. a b Marc Speicher – CDU-Fraktion im Landtag des Saarlandes. Abgerufen am 12. Februar 2018.
  3. a b Marc Speicher MdL | Landtagsabgeordneter. Junge Union Saar, abgerufen am 3. Juli 2018.
  4. CDA Saar. Abgerufen 11. Dezember 2017
  5. Ute Kirch: Im Einsatz für Stahl und Automobilindustrie. In: Saarbrücker Zeitung. 7. April 2017, abgerufen am 13. April 2017.
  6. So! einer. Das Porträt in der Sozialen Ordnung: Marc Speicher, Spitzenkandidat der CDA für die Landtagswahl im Saarland. In: Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (Hrsg.): SO! Soziale Ordnung. Nr. 1/2017, ISSN 1432-9689, S. 31 (cda-bund.de [PDF]).
  7. Die Landesgeschäftsstelle der CDU Saar. CDU Saar, abgerufen am 13. April 2017.
  8. Erfolgreicher Parteitag mit Vorstandsneuwahl und Beschluss zur Zukunft der Kommunen. CDU Landesverbandes Saarland, 4. November 2017, abgerufen am 10. April 2018.
  9. Der Landesvorstand der CDU Saar. CDU Saar, abgerufen am 10. April 2018.
  10. Wahl in Saarlouis: Marc Speicher ist neuer Vorsitzender der CDU in Roden. In: Focus Online. Abgerufen am 10. April 2018.
  11. Marc Speicher neuer Vorsitzender. In: Focus Online. Abgerufen am 10. April 2018.
  12. Der Landtag des Saarlandes – Steckbrief. Abgerufen am 3. Juli 2018.
  13. Die 51 Abgeordneten des neuen Saar-Landtags. In: Saarbrücker Zeitung. 27. März 2017, abgerufen am 13. April 2017.
  14. Marc Speicher – CDU-Fraktion im Landtag des Saarlandes. Abgerufen am 10. April 2018.
  15. Der Landtag des Saarlandes – Unterausschuss zur Prüfung der Haushaltsrechnung (UA-HHR). Abgerufen am 10. April 2018.
  16. 325 spannende und bewegende Jahre. Webpräsenz der Stadt Saarlouis, 15. Dezember 2010, abgerufen am 1. September 2017.
  17. Sonderausstellungen. Museum Saarlouis, 16. Juli 2017, abgerufen am 5. September 2017.
  18. Saarländischer Virtueller Katalog – Universität des Saarlandes. Abgerufen am 5. August 2018.
  19. Der Landtag des Saarlandes – Steckbrief. Abgerufen am 16. Januar 2018.
  20. Saarlouis: Ausschüsse. Kreisstadt Saarlouis, abgerufen am 5. August 2018.
  21. GBS Saarlouis GmbH – Raum zum Leben – Organe. GBS Saarlouis GmbH, abgerufen am 5. August 2018.