Marcel Baude

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcel Baude
Personalia
Geburtstag 5. Oktober 1989
Geburtsort Frankenberg/Sa.DDR
Größe 179 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–1999 TSV Flöha
1999–2008 Chemnitzer FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2013 Chemnitzer FC II 70 (9)
2010–2013 Chemnitzer FC 4 (0)
2013–2016 Hallescher FC 65 (1)
2016– Energie Cottbus 36 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Januar 2018

Marcel Baude (* 5. Oktober 1989 in Frankenberg/Sa.) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcel Baude spielte bis zum neunten Lebensjahr bei seinem Heimatverein TSV 1848 Flöha und ging dann zum Chemnitzer FC. Dort durchlief er die weiteren Jugendmannschaften und gewann unter anderem mit der A-Jugend 2007 den Landespokal und erreichte das Halbfinale im Junioren-DFB-Pokal.[1] Ab 2008 spielte der vielseitige Defensivspieler in der U-23 und stieg mit dem Team in zwei Jahren von der Bezirksliga Chemnitz über die Sachsenliga in die NOFV-Oberliga Süd auf. In der Saison 2010/11 gehörte er auch zum erweiterten Kader der ersten Mannschaft und durfte dort am 6. Spieltag der Regionalliga Nord in der Partie gegen den VfB Lübeck beim Stand von 5:0 sein Debüt geben. Die Chemnitzer schafften in dieser Saison den Aufstieg in die 3. Liga und auch im Jahr darauf gehörte der U-23-Kapitän Baude zum Kader der Ersten. Am 3. Dezember 2011 gab er sein Profidebüt kurz vor Schluss in der Partie gegen Wacker Burghausen.

Zur Saison 2013/14 wechselte Baude zum Ligakonkurrenten Hallescher FC.[2] Dort kam er bis zum Saisonende 2016 auf 65 Einsätze und erzielte ein Tor. 2016 wurde er von Energie Cottbus verpflichtet, nachdem Cottbus in die Regionalliga abgestiegen war.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 3. Liga 2011 mit dem Chemnitzer FC
  • Aufstieg in die Sachsenliga 2009 mit dem Chemnitzer FC II
  • Aufstieg in die NOFV-Oberliga Süd 2010 mit dem Chemnitzer FC II
  • Aufstieg in die 3. Liga 2018 mit Energie Cottbus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CFC-Fanpage: "Marcel Baude" - Porträt, abgerufen am 18. Dezember 2011
  2. Chemnitzer Urgestein Baude kommt zum HFC. In: Kicker Sportmagazin vom 6. Juni 2013. Abgerufen am 6. Juni 2013.
  3. Marcel Baude kommt vom HFC, abgerufen am 14. Juni 2016.