Marcel Hartel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcel Hartel
Personalia
Geburtstag 19. Januar 1996
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 176 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2002 SC West Köln
2002–2015 1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 1. FC Köln II 39 (7)
2016–2017 1. FC Köln 8 (0)
2017–2019 1. FC Union Berlin 54 (4)
2019– Arminia Bielefeld 55 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2017–2018 Deutschland U21 9 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2020/21

Marcel Hartel (* 19. Januar 1996 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler und ehemalige U21-Nationalspieler steht beim Bundesligisten Arminia Bielefeld unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hartel begann seine Karriere beim SC West Köln und wechselte im Jahr 2002 in die Jugendabteilung des 1. FC Köln. In der U17 des Vereins stand er 25-mal auf dem Platz und erzielte dabei zwölf Tore. Für die U19 war Hartel 46-mal aktiv und traf 21-mal. Mit dieser Mannschaft wurde er in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 jeweils Vizemeister in der A-Junioren-Bundesliga Staffel West. Dabei war er 2014/15 mit 15 Toren der erfolgreichste Torschütze seiner Mannschaft.

Nachdem Hartel in der Saison 2014/15 bereits zu sieben Einsätzen gekommen war, rückte er zur Spielzeit 2015/16 fest zur zweiten Mannschaft auf, die in der Regionalliga West spielt. Am 14. November 2015 erzielte Hartel beim 2:1-Heimsieg gegen den TuS Erndtebrück sein erstes Ligator.

Am 20. Februar 2016 (22. Spieltag) stand Hartel erstmals im Kader der ersten Mannschaft. Er wurde an diesem Spieltag bei der 0:1-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach in der 62. Minute für Filip Mladenović eingewechselt und debütierte somit in der Bundesliga. Am 25. April 2016 unterschrieb Hartel seinen ersten Profivertrag beim 1. FC Köln mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2019.[1] In der Vorbereitung auf die Saison 2016/17 erlitt Hartel einen Mittelfußbruch und fiel somit einige Zeit aus. Am 21. September 2016 stand er zum ersten Mal wieder für die zweite Mannschaft der Kölner auf dem Platz. In der Bundesliga kam er zu zwei Kurzeinsätzen in der Saison. Am 22. März 2017 soll Hartel im Spiel 1. FC Köln II gegen Fortuna Düsseldorf II einen gegnerischen Spieler angespuckt haben. Er bekam dafür die Rote Karte und war für vier Spiele gesperrt.[2]

Zur Saison 2017/18 wechselte Hartel zum Zweitligisten 1. FC Union Berlin,[3] wobei sich Köln ein Rückkaufrecht sicherte.[4] Am 31. Januar 2019 erzielte Hartel im Ligaspiel gegen seinen ehemaligen Verein 1. FC Köln die 1:0-Führung nach weniger als einer Minute Spielzeit per Fallrückzieher und wurde von der Sportschau als Torschütze des Monats[5] sowie am Jahresende als Torschütze des Jahres ausgezeichnet.[6] Mit Union stieg er am Saisonende nach erfolgreichen Relegationsspielen gegen den VfB Stuttgart in die Bundesliga auf. Am 27. Juli 2019 gab der Berliner Verein den Wechsel Hartels zum Zweitligisten Arminia Bielefeld bekannt.[7] Mit den Ostwestfalen gewann er in der Spielzeit 2019/20 die Meisterschaft und stieg in die Bundesliga auf.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hartel spielte im September 2017 gegen Ungarn (1:2) und den Kosovo (1:0) erstmals für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Am 9. November 2017 erzielte er beim 7:0-Sieg in Aserbaidschan drei Tore.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. FC Union Berlin

Arminia Bielefeld

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hartel unterschreibt beim FC auf der Website des 1. FC Köln, abgerufen am 25. April 2016
  2. Sperre für FC-Talent Nach Spuck-Vorwürfen: DFB bestraft Hartel streng. In: express.de. DuMont Net GmbH & Co. KG, 24. März 2017, abgerufen am 16. Mai 2017.
  3. Hartel wechselt zu Union. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  4. Offiziell: Subotic verlässt den 1.FC Köln – Rückkaufoption bei Hartel, in: transfermarkt.de, vom 21. Mai 2017
  5. Marcel Hartel gewinnt mit Fallrückzieher, fc-union-berlin.de, abgerufen am 18. Februar 2019
  6. Hartels Fallrückzieher ist Tor des Jahres 2019. In: sportschau.de. Sportschau, 31. Januar 2020, abgerufen am 1. Februar 2020.
  7. Wechsel nach Ostwestfalen. Marcel Hartel schließt sich Arminia Bielefeld an. In: fc-union-berlin.de. 1. FC Union Berlin, 27. Juli 2019, abgerufen am 27. Juli 2019.