Marcel Philipp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcel Philipp, 2010
Marcel Philipp bei der Eröffnung des Aquis Plaza, 2015

Marcel Philipp (* 7. Mai 1971 in Aachen) ist ein deutscher CDU-Politiker und Oberbürgermeister der Stadt Aachen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Sohn von Dieter Philipp, dem ehemaligen Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philipp wurde im Aachener Stadtteil Burtscheid geboren. Er besuchte von 1981 bis 1990 das Bischöfliche Pius-Gymnasium Aachen. Nach Absolvieren des Grundwehrdienstes der Bundeswehr begann er 1991 eine Malerlehre in Kohlscheid, die er als Geselle abschloss. 1995 wurde er Meister im Maler- und Lackiererhandwerk. Im gleichen Jahr erhielt er den Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt des Handwerks und trat im folgenden Jahr in die Emil Philipp GmbH als geschäftsführender Gesellschafter ein. Im Jahr 1999 erhielt er den Abschluss als staatlich geprüfter Restaurator im Malerhandwerk.

Politischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcel Philipp trat 1989 in die CDU ein. Er war von 1991 bis 1997 Vorsitzender des Aachener CDU-Stadtbezirksverbands Frankenberg. 1994 wurde er Mitglied im Wohnung- und Liegenschaftsausschuss der Stadt Aachen und ist seit 1999 Mitglied des Rates der Stadt Aachen, wobei er hier wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion war. Im Jahr 2002 rückte er als Nachfolger des verstorbenen Manfred Bredohl in den Vorstand der CDU-Fraktion nach. In den Jahren 2004 bis 2009 war er stellvertretender Vorsitzender der Verbandsversammlung der Städteregion Aachen. Insbesondere war er Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Wissenschaft und europäische Angelegenheiten der Stadt Aachen, Mitglied im Planungsausschuss und im Hauptausschuss sowie Mitglied in den Aufsichtsräten der Energieversorgungs- und Verkehrsgesellschaft Aachen, der Aachener Parkhaus GmbH (APAG) und der Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (AGIT). Seit 2007 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat. Bei der Oberbürgermeisterwahl am 30. August 2009 wurde Philipp mit 43,3 % der Stimmen zum neuen Aachener Stadtoberhaupt gewählt, wobei er sich knapp gegen den SPD-Kandidaten Karl Schultheis (40,1 %) durchsetzte. Am 21. Oktober 2009 übernahm er das Amt als Oberbürgermeister der Stadt Aachen von seinem Vorgänger Jürgen Linden. Am 25. Mai 2014 wurde er mit 50,5 % im Amt bestätigt. Er hatte von der Möglichkeit der Verkürzung seiner sechsjährigen Amtszeit zum Zweck der Zusammenlegung von Wahlen Gebrauch gemacht.[1]

Eine politische Niederlage erlitt er beim Projekt Campusbahn, zur Wiedereinführung einer Straßenbahn in Form einer modernen Stadtbahn, das am 10. März 2013 an einem Bürgerentscheid scheiterte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kommunalwahlen 2014, Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen. Abgerufen am 27. Mai 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marcel Philipp – Sammlung von Bildern