Marcel Rosenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcel Rosenbach (* 1972 in Koblenz) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosenbach studierte an der Universität Hamburg in den Jahren von 1993 bis 1998 Politische Wissenschaft und Journalismus. Nach seinem Abschluss dort besuchte er in Hamburg die Henri-Nannen-Schule für Journalismus. Er begann bei der Berliner Zeitung journalistisch zu arbeiten und kam 2001 zum Spiegel. Mehrfach war er Mitglied der Jury des Deutschen Fernsehpreises, erstmals 2005.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Fernsehpreis: Klaudia Brunst neue Jury-Vorsitzende, dwdl.de
  2. Die Gedanken sind frei in Süddeutsche Zeitung vom 15. April 2014