Marcelo Moreno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcelo Moreno
Marcelo Moreno Martins - SV Werder Bremen (1).jpg
Spielerinformationen
Name Marcelo Moreno Martins
Geburtstag 18. Juni 1987
Geburtsort Santa Cruz de la SierraBolivien
Größe 187 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2003–2004 Oriente Petrolero
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2007 EC Vitória 36 (24)
2007–2008 Cruzeiro EC 32 (19)
2008–2012 Schachtar Donezk 48 (11)
2009 → Werder Bremen (Leihe) 5 0(0)
2010 → Wigan Athletic (Leihe) 12 0(0)
2012– Grêmio Porto Alegre 28 (10)
2013 → Flamengo Rio de Janeiro (Leihe) 15 0(2)
2014 → Cruzeiro Belo Horizonte (Leihe) 13 0(9)
2015– Changchun Yatai 53 (22)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Brasilien U-20
2007– Bolivien 54 (14)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016

2 Stand: 11. Mai 2016

Marcelo Moreno Martins (* 18. Juni 1987 in Santa Cruz de la Sierra) ist ein bolivianisch-brasilianischer Fußballspieler.[1][2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moreno gab 2005 sein Profidebüt bei EC Vitória. Dort schaffte er den Durchbruch und wechselte zur Spielzeit 2007 zum brasilianischen Top-Verein Cruzeiro EC. 2008 wechselte der Stürmer für eine Ablösesumme von neun Millionen Euro von Cruzeiro zu Schachtar Donezk und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Zur Saison 2009/10 wechselte er auf Leihbasis zu Werder Bremen, die eine anschließende Option auf einen Kauf und einen Vertrag bis 2014 vereinbarten aber nicht in Anspruch nahmen.

Am 2. August 2009 gab Moreno sein Pflichtspieldebüt in der ersten Runde des DFB-Pokals, als er in der 79. Minute gegen Doppeltorschützen Boubacar Sanogo eingewechselt wurde. Bei der Begegnung gegen den 1. FC Union Berlin erzielte der Angreifer sein Premierentor für Werder und setzte mit einem weiteren Treffer den Schlusspunkt beim 5:0-Sieg. Nachdem er jedoch in der weiteren Saison nicht die erhoffte Leistung erbrachte, wurde er in der Winterpause der Saison 2009/10 nach nur fünf Bundesligaeinsätzen nach Donezk zurückgeschickt,[3] die ihn nur kurze Zeit später an den englischen Erstligisten Wigan Athletic erneut verliehen. Aktuell hält der Grêmio Porto Alegre seine Transferrechte.[4][5] Er ist aber derzeit ausgeliehen an Cruzeiro Belo Horizonte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der als Sohn eines Brasilianers und einer Bolivianerin geborene Martins spielte zunächst in der U-20 Brasiliens, entschied sich aber 2007 für die bolivianische Nationalmannschaft. Beim historischen 6:1-Erfolg über das argentinische Nationalteam in der Qualifikation zur WM 2010 erzielte er den ersten Treffer.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cruzeiro EC

Schachtar Donezk

Flamengo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leistungsdaten auf transfermarkt.de
  2. Marcelo Moreno in der Datenbank von transfermarkt.de
  3. goal.com: Werder-Flop Moreno kehrt nach Donezk zurück, 29. Januar 2010
  4. Kader von Grêmio Porto Alegre auf transfermarkt.de
  5. Moreno zurück nach Brasilien, in: transfermarkt.de, vom 15. Dezember 2010