Marcia Gay Harden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcia Gay Harden

Marcia Gay Harden (* 14. August 1959 in San Diego, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Oscarpreisträgerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harden wurde in La Jolla geboren. Sie entstammt einer kinderreichen Familie. Sie studierte Theaterwissenschaften an der University of Texas at Austin und an der New York University (Tisch School of the Arts). Im Jahr 1993 spielte sie im Theaterstück Angels in America.

Seit ihrem Auftritt in Ethans und Joel Coens Mafia-Film Miller’s Crossing 1990 drehte sie bis zu ihrem Durchbruch zehn Jahre später mit Space Cowboys und Pollock neben Kino- auch Fernsehfilme. 2001 erhielt sie einen Oscar für Pollock, 2003 eine Oscar-Nominierung für Mystic River. Sie erhielt außerdem den Tony Award 2009 als beste Hauptdarstellerin in dem Theaterstück Der Gott des Gemetzels.

Harden war von 1996 bis 2012 mit dem Requisiteur Thaddaeus Scheel verheiratet und hat drei Kinder.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar

Screen Actors Guild Award

Primetime Emmy Award

Tony Award

Satellite Award

  • 2002: Nominierung als Beste Darstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für King of Texas
  • 2003: Nominierung als Beste Nebendarstellerin (Drama) für Mystic River

Saturn Award

People’s Choice Award

  • 2016: Nominierung als Favorite Actress in a New TV Series für Code Black

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marcia Gay Harden – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com