Marcia Moretto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcia Moretto

Marcia Moretto[1] (* 1949; † 1981 in Paris) war eine argentinische Tänzerin und Choreografin, die in Paris lebte und arbeitete.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcia Moretto arbeitete ab Mitte der 1970er Jahre eng mit dem spanischen Autor und Dramaturg Armando Llamas (1950–2003) zusammen. [2] Er schuf für sie das Stück 5 Tanzvorlagen für die Choreographin Marcia Moretto.[3] Moretto unterrichtete Tanz in dem Pariser Vorort Sartrouville. Zu ihren Schülern gehörte Catherine Ringer, die zu ihrer künstlerischen Partnerin wurde. Mit Ringer trat sie zum Beispiel in dem Stück von Llamas „Silences Nocturnes aux îles des fées“ nach ihrer Choreografie 1976 und 1977 in Paris auf.[4]

Moretto starb 1981 im Alter von 32 Jahren an einer schnell fortschreitenden Krebserkrankung.[5]

Nach ihrem Tod schrieb Catherine Ringer mit den French Pop-Song Marcia Baïla (Marcia tanzt) eine Hommage auf Marcia Moretto, der für ihre Band Les Rita Mitsouko der kommerzielle Durchbruch wurde und ein Hit in den 1980er Jahren.[6][7] Le Monde schwärmte: als Ringer Marcia Baïla in einem Satinkleid von Jean Paul Gaultier auf der Bühne der Opera Garnier sang, sei die Energie der Revolte im Tanz von Moretto sichtbar geworden.[8]

Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1975: India, Regie, Choreografie: Marcia Moretto
  • 1976: Silences nocturnes aux îles des fées, Regie: Chloé Caillat und Armando Llamas; Choreografie: Marcia Moretto
  • 1977: India encodre, Regie und Choreografie: Marcia Moretto
  • 1978: Argentine aller-retour, Regie: Jérôme Savary, Interpreten: Marcia Moretto u. a., aufgeführt beim Festival de la Rochelle[9]
  • 1978: La Señora presidente, Regie: Jorge Damonte und Marcia Moretto; Choreografie: Marcia Moretto
  • 1979: Tirana, Regie und Choreografie: Marcia Moretto
  • Cervantes Intermèdes, Regie: Jean Jourdheuil und Jean-François Peyret. Choreografie: Marcia Moretto, aufgeführt u. a. beim Festival d'Avignon 1983[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. auch Marcia Moreto
  2. Leonardo Martinelli: Marcia Baila et Marine, pas le même combat. Huffington Post, 2. Juli 2012.
  3. Armando Llamas (1950-2003), Der Standard, 1. Juni 2003
  4. Silences nocturnes aux îles des fées, Les Archives du Spectacle.net
  5. Les Rita Mitsouko en deuil. Gala, 28. November 2007.
  6. Julien Bordier: Marcia Baïla, des Rita Mitsouko: un hymne à l'amor. L’Express, 31. Juli 2014.
  7. Marine Normand: Morceau Classique: „Marcia Baïla“ des Rita Mitsouko (1984)., Les Inrocks, 2. Oktober 2014.
  8. Sylvie Chayette: "Comme ta bouche est immense quand tu souris". Hommage à Marcia Moretto avec la minute nostalgique. Le Monde, 8. Juli 2011
  9. Argentine aller-retour. Les Archives du Spectacle
  10. Cervantes Intermèdes. Les Archives du Spectacle