Marcilly-en-Villette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcilly-en-Villette
Marcilly-en-Villette (Frankreich)
Marcilly-en-Villette
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Kanton La Ferté-Saint-Aubin
Gemeindeverband Portes de Sologne
Koordinaten 47° 46′ N, 2° 1′ OKoordinaten: 47° 46′ N, 2° 1′ O
Höhe 97–136 m
Fläche 62,66 km2
Einwohner 2.096 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 45240
INSEE-Code
Website http://www.marcilly-en-villette.fr/

Marcilly-en-Villette ist eine französische Gemeinde mit 2.096 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Orléans und zum Kanton La Ferté-Saint-Aubin. Die Einwohner werden Marcillois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcilly-en-Villette liegt etwa 17 Kilometer südlich von Orléans. Am südlichen Gemeinderand entspringt der Bourillon. Umgeben wird Marcilly-en-Villette von den Nachbargemeinden Sandillon im Norden, Férolles im Nordosten, Vienne-en-Val im Osten, Ménestreau-en-Villette im Süden, La Ferté-Saint-Aubin im Südwesten sowie Saint-Cyr-en-Val im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 954 833 1.010 1.401 1.714 1.900 1.980 2.032

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziegelei Alosse
  • Kirche Saint-Blaise-Saint-Étienne aus dem 13. Jahrhundert
  • mehrere Schlösser aus dem 19. Jahrhundert
  • Alte Ziegelei Alosse, 1840 erbaut, 1934 geschlossen, seit 1988 Monument historique
  • Alte Ziegelei Pontlong

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marcilly-en-Villette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien