Marco Dreckkötter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Dreckkötter bei einem JaKönigJa-Auftritt in Köln 2005

Marco Dreckkötter (* 13. September 1971 in Nordhorn) ist ein deutscher Musiker und Filmkomponist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1995 ist Marco Dreckkötter Mitglied der Hamburger Band JaKönigJa, mit der er mehrere Alben veröffentlichte. Zudem arbeitete er als Produzent und Arrangeur für die Hamburger Band Die Zimmermänner im Rahmen der Produktion zweier Alben.

Neben seiner Beschäftigung als Musiker arbeitet Marco Dreckkötter seit 2005 als Filmkomponist für viele Kino- und Fernsehproduktionen, darunter für die Regisseure Marvin Kren, Stefan Kornatz, Justus von Dohnányi, Nils Willbrandt und Thomas Stuber. Er war von 1998 bis 2015 bei der Hamburger Firma BluWi Musik und Sounddesign GbR angestellt und ist seit 2015 als freier Filmkomponist tätig.[1]

Marco Dreckkötter wohnt in Hamburg

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nordhorner gewinnt Deutschen Fernsehpreis In: Grafschafter Nachrichten. Abgerufen am 12. Juli 2016.