Marco Grimm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Marco Grimm
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Oktober 1972
Geburtsort Baden-BadenDeutschland
Größe 187 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1978–1988
1988–1990
FV Hörden
SV Kuppenheim
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1992
1992–1993
1993–1995
1993–1995
1995–1998
1998–1999
1999–2003
2003–2007
2007–2009
SV Kuppenheim
VfB Gaggenau
FC Bayern München Amateure
FC Bayern München
VfB Stuttgart
Grazer AK
Karlsruher SC
Eintracht Braunschweig
1. FC Kaiserslautern II
 ? (?)
33 (2)
23 (0)
1 (0)
32 (0)
26 (2)
76 (2)
117 (2)
26 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marco Grimm (* 16. Juni 1972 in Baden-Baden) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Über die Jugendvereine FV Hörden und SV Kuppenheim (Verbandsliga Südbaden) gelangte Grimm zum VfB Gaggenau, für den er bis 1993 in der Oberliga Baden-Württemberg spielte und den Südbadischen Pokal gewann.

Ab der Saison 1993/94 gehörte er zum Profi-Kader des FC Bayern München, für den er allerdings nur einmal, in der Saison 1994/95, in einem Bundesligaspiel zum Einsatz kam; dies geschah am 15. April 1995 (26. Spieltag), als er in der 25. Minute für Thomas Helmer in der Begegnung Eintracht Frankfurt - FC Bayern München eingewechselt wurde. Es war ein besonderes Spiel: Die Bayern gewannen mit 5:2 Toren, doch es wurde mit 2:0 Toren für Eintracht Frankfurt gewertet, weil Trainer Trapattoni mit Dietmar Hamann einen vierten Amateur eingewechselt hatte.

Grimm wechselte 1995 zum VfB Stuttgart für den er in drei Jahren 32 Bundesligaspiele bestritt und 1997 den DFB-Pokal gewann.

1998 wechselte Grimm nach Österreich zum Bundesligisten Grazer AK, mit dem er – unter Trainer Klaus Augenthaler – am Ende der Saison Dritter der Meisterschaft 1998/99 wurde.

1999, nach Deutschland zurückgekehrt, folgten drei weitere Stationen: Mit dem Karlsruher SC spielte er zunächst in der 2. Bundesliga, stieg mit ihm 2000 in die Regionalliga Süd ab und 2001 wieder auf. Von 2003 bis 2007 spielte er für Eintracht Braunschweig; zunächst zwei Jahre in der Regionalliga Nord, bevor 2005 der Aufstieg in die 2. Bundesliga gelang. Die letzten beiden Jahre gehörte er dem Kader der zweiten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern in der Oberliga Südwest bzw. Regionalliga West an, bei dem er nach seiner aktiven Zeit den Trainerposten annahm.

Grimm spielte 33-mal in der Bundesliga, 95-mal in der zweiten Liga sowie 98-mal in der Ober-/Regionalliga.

Weblinks[Bearbeiten]